„BMW 02 Club“ besucht Siku/Wiking

Bis zu 50 klassische BMW der Baureihen 02 und 1800 werden am Samstag zur Mitgliederversammlung und Ausfahrt des „BMW 02 Club“ in Lüdenscheid erwartet.

Lüdenscheid - Am Sonntag findet in Lüdenscheid in den Räumen der historischen Schützenhalle Loh die Jahreshauptversammlung des Vereins „BMW 02 Club“ statt.

Der „BMW 02 Club“ ist offizieller BMW Typen-Club, das heißt, er ist werksunterstützt deutschlandweit tätig und Teil der Traditionspflege der BMW AG. „Unser gemeinnütziger Club kümmert sich um die Vierzylinderwagen der neuen Klasse der sechziger und siebziger Jahre, also die Baureihen rund um die BMW 2002 (1502 bis 2002 Turbo), um die Coupés 1600 GT und 2000C/CS sowie um die viertürigen Limousinen rund um die BMW 1800 (1500-2000 tii)“, sagt Hans Ebke.

Der Club habe national und weltweit gut 600 Mitglieder, die er in allen Belangen rund um die Wagen unterstützt, vom Erhalt und der Pflege über die Reparatur bis zur Komplettrestaurierung der Wagen.

Der Club führt seine jährlichen Mitgliederversammlungen an unterschiedlichen Orten in Deutschland durch, um den in ganz Deutschland verteilten Mitgliedern Gelegenheit zur Teilnahme zu geben. Auf die Initiative Ebkes wird die Versammlung diesmal in Lüdenscheid stattfinden. Neben der Mitgliederversammlung gehören zum Programm eine Besichtigung des Siku/Wiking Werksmuseums und eine Ausfahrt rund um Lüdenscheid.

Die Teilnehmer treffen ab 9 Uhr an der Schützenhalle ein, die Ausfahrt geht von circa 9.30 bis 13 durch das Sauerland und endet an der Schützenhalle, wo sich Mittagessen und Mitgliederversammlung anschließen. Danach steht der Besuch der Siku/Wiking Modellwelt auf dem Programm. „Wetterabhängig rechnen wir mit einer Teilnahme von bis zu 50 klassischen BMW der Baureihen 02 und 1800.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare