200 Blutspenden: Applaus für Gerd Goerke - Rekord

Gerd Goerke (in der Mitte) ist mit 200 Blutspenden Rekordhalter. Susanne Mewes und Gerd Tolksdorf gratulierten.

Lüdenscheid - Gut, dass sich Blut im Körper nachbildet. Ansonsten stünde es wohl schlecht um Gerd Goerke. Der Lüdenscheider wurde jetzt vom Rotkreuz-Stadtverband im Zuge einer Feierstunde für seine sage und schreibe 200. Blutspende geehrt.

Das hat es beim Roten Kreuz Lüdenscheid bislang noch nicht gegeben, wie DRK-Geschäftsführer Gerd Tolksdorf nicht ohne Stolz mitteilte. 100 Liter Lebenssaft hat Goerke mittlerweile gespendet. Zum Vergleich: Durch den menschlichen Körper zirkulieren normalerweise fünf bis sechs Liter Blut. Keine Überraschung also, dass sich Goerke nicht nur über Urkunde und Präsent, sondern auch über einen Sonderapplaus freuen konnte.

Tolksdorf und Susanne Mewes als Vorsitzende des DRK-Stadtverbandes an diesem Abend im Rotkreuz-Sitz an der Hochstraße neben Goerke aber auch noch 47 weitere treue Blutspender aus. Für ihre 125. Blutspende wurden dabei Peter Teer, Werner Starink, Volker Puhlmann, Jörg Günther und Siegfried Bialuschewski belobigt. 100 Spenden können derweil Brigitte Scholich. Manfred Nierste, Klaus Klein-Übbing, Roger Klein und Klaus Dieter Block vorweisen.

Bisher 75 Blutspenden haben folgende Bürger geleistet: Dirk Wengenroth, Michael Uckert, Dirk Sztuba, Barbara Strombach, Hans-Joachim Spangenberg, Martin Soldanski, Eberhard Schmale, Burkhard Schlotmann, Marlis Prokott, Dieter Krefting, Michael Katte, Karl-Heinz Hiller und Harald Berghold.

Und immerhin auch schon 50 Blutpenden haben folgende Männer und Frauen auf dem Konto: Gert Reinhold vom Schemm, Jochen Vogel, Michael Söhnel, Renate Seibert, Achim Seibert, Mario Schliwinski, Michael Sablofski, Ursula Reinshagen, Petra Pelegrin, Johan Paul Pelegrin, Brigitte Nachtrodt-Sanders, Harald Müller, Severin Laumann, Silvia Hantke, Detlef Goldhahn, Karl-Heinz Göhr, Detlef Gäbler, Christine Fischer, Sabine Dahms, Angelika Cronenberg, Stanislav Cioch, Hans-Friedrich Carle, Werner Bausen und Karl-Heinz Baumann.

Neben den Ehrungen gab es noch einen Vortrag. DRK-Mann Ralf Petruck informierte dabei über die Verwendung von Blutspenden. - Von Sebastian Schmidt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare