1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Blutiger Streit an Werdohler Straße: Frau sticht ihrem Partner Messer in den Bauch

Erstellt:

Von: Olaf Moos

Kommentare

Eine Hand hält ein Messer
Symbolbild © Ulrich Roth, www.ulrich-roth.com via www.imago-images.de

In einer Wohnung an der Werdohler Straße haben sich eine Frau und ein Mann am Montagabend eine heftige Auseinandersetzung geliefert. Der 55-Jährige musste mit einer Stichwunde im Bauch ins Klinikum eingeliefert und notoperiert werden.

Lüdenscheid - Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen die Wohnungsinhaberin (49) eingeleitet.

Wie Polizeisprecher Christof Hüls auf Anfrage bestätigt, war gegen 20 Uhr zunächst der Rettungsdienst der Feuerwehr alarmiert worden. Angesichts der Verletzung des Mannes zogen die Rettungskräfte um 20.08 Uhr die Polizei hinzu.

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten war in der Wohnung ein Streit entbrannt, in dessen Verlauf sich die beiden Kontrahenten gegenseitig schlugen. Schließlich ging die 49-Jährige mit einem Messer auf ihren Lebensgefährten los. Laut Polizeisprecher Hüls waren die beiden Beteiligten erheblich alkoholisiert.

Polizeibeamte nahmen die betrunkene Frau vorläufig fest und brachten sie in eine Gewahrsamszelle der Wache an der Bahnhofstraße. Dort verhielt sich die Lüdenscheiderin nach Hüls’ Worten „äußerst renitent“. Nun muss sie sich zusätzlich wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und tätlichen Angriffs strafrechtlich verantworten.

Sie blieb über Nacht zur Ausnüchterung in der Zelle. Der 55-Jährige ist nach Polizeiangaben nicht lebensgefährlich verletzt. Christof Hüls: „Aber das war schon mehr als nur eine oberflächliche Verletzung.“

Weil auch Kinder in dem Haushalt an der Werdohler Straße leben, informierte die Polizei das Jugendamt über den Vorfall.

Auch interessant

Kommentare