Blitzmarathon: „Smileys“ und böse Gesichter

+
Polizeioberkommissar Michael Kaufhold bereitet sich mit den Kindern auf die Aktion Im Olpendahl vor. - Fotos: Moos

Lüdenscheid - Die Mädchen und Jungen des Pater-Bertsche-Kindergartens Im Olpendahl passen auf. Sie haben Pappkärtchen mit lachenden und mit bösen Gesichtern vorbereitet. Brave Autofahrer bekommen einen „Smiley“ geschenkt, Raser kriegen ein böses Kärtchen. Und Polizisten helfen ihnen dabei, indem sie Autos vor dem Kindergarten anhalten. Der Blitzmarathon hat auch seine freundlichen Seiten.

An 16 Messstellen übers ganze Stadtgebiet verteilt postierten sich Polizeibeamte, Kräfte des städtischen Rechts- und Ordnungsamtes und Im Olpendahl auch Ehrenamtliche der Lüdenscheider Verkehrswacht. Hier schaute auch Diana Czech vom Arbeitskreis Verkehrssicherheit vorbei und verfolgte das Geschehen.

Auch Martin Kornau, Vorsitzender der Verkehrswacht, beteiligte sich mit ehrenamtlichen Helfern an der Aktion Blitzmarathon der Polizei.

Wie notwendig aus Sicht der Behörden derlei Kontroll- und Sanktionsmaßnahmen sind, beschreibt Doris Boehm, Leiterin des Kindergartens. „Viele Autofahrer halten sich an das Tempolimit. Schon wenn sie sich durch die Kinder durch den Zaun beobachtet fühlen, gehen sie vom Gas.“ Aber es gebe auch die Unverbesserlichen, denen auch die „Danke-/Langsam“-Displays der Verkehrswacht egal seien, so Doris Boehm. „Und am schlimmsten sind die Linienbusfahrer.“

Hier wird im Märkischen Kreis kontrolliert

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem bundesweiten Blitzmarathon. Diesmal stehen Schulen und Kindergärten besonders im Fokus, entsprechend legten sich die Ordnungshüter auf die Lauer, mal versteckt, mal ganz offen. „Denn es geht nicht nur um Repression“, sagt Oberkommissar Michael Kaufhold – und hält die Kelle raus.

Der nächste Autofahrer hält an und kurbelt die Scheibe runter. Diesmal gibt’s ein schönes „Smiley“ von den Kindern. - von Olaf Moos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare