Dritte Kontrolle in Folge

Polizei blitzt in Lüdenscheids "schnellster Anliegerstraße" - so ging es diesmal aus

+
Mit dem Radarwagen war die Polizei wieder in der Anliegerstraße unterwegs.

Lüdenscheid - Die Polizei bleibt dran. Nach zwei außergewöhnlichen Kontrollergebnissen in einer Anliegerstraße in Lüdenscheid, legten sich die Beamten wieder auf die Lauer. Das Ergebnis diesmal...

Zweimal in Folge wurden in der Germanenstraße außergewöhnlich viele Autofahrer bei Tempoverstößen erwischt.So waren am 12. Februar 102 von 385 kontrollierten Fahrzeugen zu schnell – der Tagesschnellste war mit 60 km/h doppelt so schnell wie an dieser Stelle erlaubt. 

Zwei Wochen später gingen der Polizei an derselben Stelle 59 Raser (von 370 Kontrollierten) ins Netz. Der Schnellste hier war mit Tempo 56 unterwegs.

Am Mittwoch postierte die Kreispolizeibehörde ihre Radarmessanlage nun erneut in der Anliegerstraße. Und siehe da: Gerade einmal acht von 123 Fahrzeugen waren zu schnell unterwegs – der Schnellste mit 45 km/h.

Vorsicht, Radarfalle! An diesen Stellen wird im Kreis geblitzt

Der Grund für den Rückgang ist laut Polizei nicht bekannt. Gut möglich aber, dass die Autofahrer gewarnt waren. Nach nur einer Stunde brach die Polizei daraufhin die Radarmessung ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare