„Blasweiler kann Hoffnung schöpfen“

Robby Seemann an seinem Arbeitsplatz in der Commerzbank Lüdenscheid – mit dem Finanzplatz New York im Rücken. Bereits 40 Jahre ist er als Banker für die Commerzbank tätig.

LÜDENSCHEID ▪ Ein durchweg positves Bild von der Lage der heimischen Wirtschaft zeichnete gestern Robby Seemann, der bei der Commerzbank Lüdenscheid als „Firmenkundenchef“ mittelständische Unternehmen im südlichen Märkischen Kreis betreut.

Er gehe davon aus, dass der derzeitige Aufschwung kein Strohfeuer sei, sondern eine langfristige Entwicklung anzeige: „Ich habe noch keinen FDP-Minister gehört, der sagt, es solle Lohnsteigerungen geben“, sagte Seemann mit Blick auf entÄußerungen von Wirtschaftsminister Rainer Brüderle als Indikator für die dramatisch verbesserte Lage.

Ein hervorragendes Zeugnis stellte der Finanzfachmann den märkischen Produktionsunternehmen aus. Diese bewegten sich zwar eher konventionell in ihren Geschäftsmodellen, seien aber derzeit „exzellent unterwegs“ und „hochinnovativ“. Als Beispiel nannte Seemann ein so bodenständiges Gewerbe wie das Schmieden: „Es gibt kaum ein Getriebe auf der Welt ohne Teile aus Plettenberg.“ Kostal sei als Autozulieferer Innovationsführer auf dem Gebiet des „Automotive“, einer Branche, in der die Aufträge 2008 „wie von einem Fallbeil abgeschlagen“ schienen.

Erco schließlich und mit ihm andere Lüdenscheider Leuchtenunternehmen seien ein weiteres Beispiel für innovative Technikentwicklung: „Ein Großteil der Produkte ist künftig LED-bestückt.“

Es habe sich ausgezahlt, dass das „gesamte Kreditgewerbe einen guten Job“ in der Krise gemacht und die Unternehmen nicht fallengelassen habe. Inzwischen ziehe die Kreditnachfrage wieder an. Die Commerzbank sei sogar auf der Suche nach neuen Kreditnehmern, denen die Kreditinstitute historisch niedrige Zinsen bieten können. Selbst für die gebeutelte Stadtkasse gebe es einen Silberstreif am Horizont, bestätigte Seemann auf Nachfrage:

„Ja, Stadtkämmerer Blasweiler kann Hoffnung schöpfen. Weil es den Unternehmen besser geht.“ ▪ thk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare