Herrchen schlägt 59-jährigen Hundehalter zu Boden

+

Lüdenscheid  - Ein entspannender Spaziergang sieht anders aus: Erst sind an der Homert zwei Hunde aneinander geraten, dann schlug das eine Herrchen den anderen Hundehalter zu Boden. 

Ein Ehepaar ging am Mittwochnachmittag an der Homert spazieren. Ihre Hündin ließ es unangeleint laufen, als gegen 16.40 Uhr ein anderer Hund - ebenfalls ohne Leine - entgegenkam. 

Dieser soll sich, schreibt die Polizei, auf die Hündin des Ehepaars gestürzt haben. Während das Ehepaar versuchte, die Tiere auseinander zu ziehen und durch Kommandos zu trennen, erklangen aus der Ferne die Rufe des anderen Hundehalters.  Die Hunde ließen trotzdem nicht voneinander ab.

Der 59-jährige Ehemann habe sich schließlich nicht mehr anders zu helfen gewusst, als dem gegnerischen Hund einen Tritt zu verpassen.  Darauf schlug der gegnerische Hundehalter, als dieser am Ort des Geschehens eintraf,  dem Ehemann mit der Faust ins Gesicht. 

Der 59-Jährige ging zu Boden, sein 32-jähriger Kontrahent aus Lüdenscheid dagegen setzte seinen Weg  kommentarlos fort. Erst dessen Begleiterin, die mit Abstand folgte, hinterließ ihre Handynummer, ehe sie sich entfernte. 

Als die Polizei die Frau später ausfindig machte, erklärte sie ihrerseits, die Hündin habe ihren Hund angegriffen.

Die Polizeibeamten schrieben eine Anzeige wegen Körperverletzung gegen den 32-Jährigen und informierten das Ordnungsamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare