BGL-Baustelle: ZGW-Infogespräch

Das BGL-Hallendach: unfertig, undicht, unbefriedigend.

Lüdenscheid - In kleiner Runde informierte Andreas Beckmann von der Zentralen Gebäudewirtschaft (ZGW) Politiker, Schul- und Vereinsvertreter über den Sachstand zur Dachsanierung der BGL-Sporthalle. Die stockt bekanntlich, die Rede ist von einer sechswöchigen Verspätung. Die Folgen für Vereins- und Schulsport sind beträchtlich.

Aber auch die finanziellen Folgen sind für BGL-Rektor Dieter Utsch ein Thema. „30 .000 Euro für die Schulsozialarbeiterstelle fehlen“, ruft er in Erinnerung. Aber Geld für den Ersatz von Sportgeräten mit Wasserschäden oder Folgekosten für die verlängerte Baustelle schien kein Problem zu sein, wundert sich „der Laie“. 

Erstaunt hat den Pädagogen auch, dass die Stadt offensichtlich keinen juristischen Rat im Umgang mit der säumigen Firma gesucht habe; im Vertrag seien, habe es auf Nachfrage geheißen, keine Konventionalstrafen vereinbart worden. Angesichts der großen Probleme für die Schule habe er seine Verwunderung über die Behandlung der Angelegenheit durch die Stadt gezeigt. „Wir können uns die sechs Wochen nicht vorstellen. Wir gehen jetzt mal vorsichtig von Ostern aus.“

Lesen Sie auch:

BGL-Halle bleibt Baustelle: Bis zu sechs Wochen Verzögerung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare