Eintrittsboom bei der IG Metall

1. Bevollmächtigter Bernd Schildknecht

LÜDENSCHEID ▪ Von Krisen und Krisenstimmung profitieren die Gewerkschaften. Am Freitag verzeichnete die IG-Metall die 229. Neuaufnahme für September.

„Allein in dieser Woche haben wir 51 neue Mitglieder aufgenommen“, sagt der 1. Bevollmächtigte Bernd Schildknecht. Und für Oktober lägen bereits 31 Aufnahmeanträge vor. Damit verzeichnet die IG Metall im Kreisgebiet bislang 1017 Neuaufnahmen in diesem Jahr. „Meine Planungen fürs Gesamtjahr“, so Schildknecht weiter, „lagen bei 1200.“

Allein aus den beiden Unternehmen Erco und Wirtschaftsdienste Hellersen (Widi) kämen Dutzende Neuaufnahmen. Zudem sei auffallend, wie viele Auszubildende der IG Metall beigetreten seien. Bei der Suche nach Antworten für die, aus IG Metall-Sicht, positive Entwicklung blickt Bernd Schildknecht vor allem auf die Betriebsräte: „Die Funktionsträger vor Ort machen gute Arbeit.“ Das honorierten die Arbeitnehmer offensichtlich. Doch er sieht es auch als Ausdruck der „Stimmung draußen“. Sorge und Angst gehe um im Kreis.

Alles in allem seien die Zahlen schon ungewöhnlich für diese Jahreszeit. Normalerweise sei erst nach dem Sommerloch wieder ein Anstieg festzustellen. Im Oktober fielen Entscheidungen in vielen Betrieben, die mitunter Unruhe und Besorgnis auslösten.

Kreisweit betreuten Betriebsräte rund 40 000 Beschäftigte, so Schildknecht: „Da ist sicherlich noch Reserve.“ Man habe deutlich über 70 Prozent Vollbeitragszahler: „Das ist ‘ne Menge Holz, ich bin hochzufrieden.“ Natürlich versuche man auch, die Rentner zu halten, aber zugleich freue man sich natürlich, wenn man vermelden könne: „Es sind 1200 im Betrieb Beschäftigte mehr organisiert.“ Gewerkschaftliche Basisarbeit zahle sich aus, davon ist Schildknecht überzeugt. Aufzeigen, was ist, wenn man einen Tarifvertrag hat und was die Folgen sind, wenn man keinen hat – das ist eine Daueraufgabe: „Es gibt noch so viele Stilblüten von nicht tarifgebundenen Betrieben.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare