Auf der Autobahn gewendet

A45: Polizei stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Lüdenscheid - Alkoholisiert und in der falschen Richtung unterwegs: Für Aufregung sorgte ein betrunkener Geisterfahrer am Sonntagmorgen auf der A45 bei Lüdenscheid.

Wie die Polizei mitteilt, war eine Streifenwagen-Besatzung am Sonntag gegen 2.16 Uhr auf der A45 in Richtung Hagen unterwegs. Sie bemerkte einen Skoda vor sich, dessen Fahrer an der Anschlussstelle Lüdenscheid Mitte auffuhr – dann aber plötzlich wendete und den Autobahnpolizisten entgegenkam.

Die Beamten stoppten den Geisterfahrer auf dem Seitenstreifen. Aus seinem Auto schlug ihnen eine Alkoholfahne entgegen. Der Geisterfahrer – ein 48-jähriger Mann aus Gelsenkirchen – wurde zur Wache mitgenommen und musste seinen Führerschein abgeben. Jetzt wartet er auf die Eröffnung eines Strafverfahrens. - omo

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare