Investition in die Zukunft

Trotz Corona: Bestnoten für zwei ARG-Schülerinnen

Bestnoten an der ARG: Lehrerin Astrid Ebnicher, Melis Caliska, Jessica Frömel und Schulleiter Frank Bisterfeld sind stolz auf das Erreichte. Das Zertifikat öffnet europaweit Türen.
+
Bestnoten an der ARG: Lehrerin Astrid Ebnicher, Melis Caliska, Jessica Frömel und Schulleiter Frank Bisterfeld sind stolz auf das Erreichte. Das Zertifikat öffnet europaweit Türen.

In der Adolf-Reichwein-Gesamtschule legten zwei Schülerinnen vor einer Prüfungskommission eine anspruchsvolle Sprachprüfung der University of Cambridge ab, auf die sie sich lange im Rahmen eines Projektkurses und im freiwilligen Einsatz während ihrer Freistunden vorbereitet hatten.

Lüdenscheid - Für Melis und Jessica ist es das Ende einer langen Lern-Reise, für Frank Bisterfeld, Rektor der Adolf-Reichwein-Schule, „der Edelstein für das eigene Portfolio“, wie es selbst sagt. Er verlieh den beiden Abiturientinnen der ARG das Cambridge Advanced Certificate (CAE) verliehen. Beide haben Bestnoten erreicht.

In der Adolf-Reichwein-Gesamtschule legten die beiden Schülerinnen vor einer Prüfungskommission eine anspruchsvolle Sprachprüfung der University of Cambridge ab, auf die sie sich lange im Rahmen eines Projektkurses und im freiwilligen Einsatz während ihrer Freistunden vorbereitet hatten.

Die Zertifikate bescheinigen einen weit höheren Kenntnisstand im Englischen als das Abiturzeugnis und sind deshalb bei Universitäten und Arbeitgebern sehr gern gesehen. Anfangs, sagt die begleitende Lehrerin Astrid Ebnicher, hätten sich viele Interessenten gefunden, die das Zertifikat bekommen wollten. Dann kam Corona, und die Abiturienten hätten Sorge gehabt, den Anforderungen neben den Abiturvorbereitungen nicht gerecht zu werden. „Zwei Tapfere sind am Ende übrig geblieben“, so Astrid Eblicher, die als zuständige Englisch-Lehrerin bereits seit 2012 die Schüler mit großem persönlichen Einsatz betreut: „Das wurde am Ende noch richtig spannend. Wegen Corona wollte uns die Stadt nicht zur Prüfung ins Schulgebäude lassen.“

Die Schule ist stolz auf die beiden Schülerinnen, die sich dieser Herausforderung gestellt haben.

Frank Bisterfeld

Doch am Ende beeindruckten Melis Caliskan und Jessica Frömel mit ihren Englisch-Kenntnissen sowie den Bestnoten C2 und C1 die Kommission. Melis Caliskan sieht ihre berufliche Zukunft im IT-Bereich, Jessica Frömel hat bereits einen Ausbildungsplatz im juristischen Bereich sicher.

„Die Schule ist stolz auf die beiden Schülerinnen, die sich dieser Herausforderung gestellt haben“, so Frank Bisterfeld bei der Übergabe der Zertifikate, „das spricht für einen qualifizierten Englischunterricht an unserer Schule.“ Sich auf diese Weise zu zertifizieren, ist mit Kosten verbunden. Gleichwohl sich Astrid Eblicher um Sponsoren kümmert, bleibt ein Eigenanteil der rund 180 Euro Prüfungskosten bei den Schülern hängen. „Allerdings fördert das auch die Motivation“, findet der didaktische Leiter der Schule, Markus Ignatzek.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare