Berufskolleg für Technik und Remonic kooperieren

Matthias Lohmann, Leiter des Berufskollegs für Technik, Sebastian Wegner und Damian Hellmann, die beiden Geschäftsführer der Firma Remonic (v.li.), unterzeichneten einen Kooperationsvertrag.

Lüdenscheid - Vor gar nicht so langer Zeit waren sie noch Schüler am Berufskolleg für Technik (BKT) am Raithelplatz. Am Freitag saßen Sebastian Wegner und Damian Hellmann als Geschäftsführer der Firma Remonic im Büro von Schulleiter Matthias Lohmann und unterzeichneten einen Kooperationsvertrag zwischen Remonic und dem BKT.

„Wir haben viel durch die Schule gelernt und wollen was zurückgeben, gerade im Bereich des Lean-Managements“, sagen die gelernten Maschinenbau-Techniker. Remonic ist ein noch sehr junges Unternehmen, gegründet 2014. Das sechsköpfige Team, darunter zwei Auszubildende zum Produktdesigner, setzt auf Innovation statt Tradition. Schwerpunkte sind die optimale Gestaltung des Arbeitsplatzes, die Entwicklung einer schlanken Produktion durch eine Optimierung des Materialflusses und die Entwicklung standardisierter Baukastensysteme zur Abschirmung von Gefahrenstellen. „Wir konstruieren, entwickeln und produzieren selbst“, sagen die Jungunternehmer.

Mit dem Kooperationsvertrag wollten BKT und Remonic die Zusammenarbeit festigen. „Abläufe werden dadurch vereinfacht“, betont BKT-Chef Matthias Lohmann. Im Prinzip gehe es darum, eine Win-Win-Situation zu schaffen. „Wir haben Ansprechpartner in der Firma, können Praktikanten einen Blick in die Praxis bieten, mit dem Betrieb Themen für Facharbeiten entwickeln, per Brainstorming gemeinsam Lösungen suchen. Die Unternehmen selbst profitieren von neuen Ideen, haben Zugriff auf potenzielles Personal. Wir haben an unserer Schule immer wieder Schüler, die wir gern vorstellen.“

Mehrere Firmen aus dem Märkischen Kreis haben bereits Kooperationsverträge mit dem BKT abgeschlossen. „Darunter sind große, aber auch kleinere. Auf die Größe kommt es nicht an, sondern darauf, sich gegenseitig zu befruchten und die Vereinbarung mit Leben zu füllen.“ Mit der Besiegelung der Zusammenarbeit seien keine finanziellen Ansprüche verbunden. „Es geht um einen Ideen- und nicht einen Geldfluss“, sagt Lohmann.

BKT-Bereichsleiter Markus Dommes ist stolz darauf, dass sich die ehemaligen Schüler selbstständig gemacht haben und jetzt mit ihrer alten Schulstätte kooperieren. „Sie sind bekannt für originelle Lösungen“, erinnert er sich noch an das Ergebnis einer Projektarbeit der beiden.

www.remonic.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare