Polizei sucht Zeugen

Berliner Straße: Dreister Diebstahl im Kindergarten

LÜDENSCHEID ▪ Ein besonders dreister Straftäter hat, wie die Polizei jetzt mitteilte, am Dienstag um 6.30 Uhr sein Unwesen im Kindergarten an der Berliner Straße getrieben.

Der Mann, heißt es im Protokoll, klingelte „Sturm“ an der Pforte der Einrichtung. Als eine Erzieherin ihm schließlich öffnete, gab der Täter vor, Vater eines Kindes aus dem Kindergarten zu sein. Er habe, erklärte er seinem Opfer, am Vortag etwas vergessen und wolle es jetzt abholen.

Offenbar sah der Unbekannte einem Vater aus der Einrichtung verblüffend ähnlich, deshalb wohl ließ die Erzieherin ihn herein. In einem unbeobachteten Moment griff der Mann sich die Geldbörse der Mitarbeiterin und stahl Bargeld daraus. Dann verließ er den Kindergarten in unbekannte Richtung.

Bei dem Gesuchten soll es sich um einen etwa 25-jährigen Mann mit südländischem Aussehen handeln. Er ist etwa 1,60 Meter groß und schlank, hat dunkles Haar und war zur Tatzeit mit einer hellen Sweatshirt-Jacke und, so die Polizei, mit einer „bollerigen“ Hose bekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer den Vorfall beobachtet hat oder den Dieb kennt oder sonstige sachdienliche Angaben zu dem Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Lüdenscheider Rufnummer 9 09 90 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

omo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare