Poppiges in gelb und grün

Diese Spitzen-Künstler machen trostlose MK-Fassaden bunt

Low Bros Paint the Wall Lüdenscheid
+
Sie mögen es bunt und poppig: Low Bros gestaltet die rückwärtige Wand am Adler-Parkplatz.

Kräftige Farben in grün und leuchtendem Gelb und eine rasante Geschwindigkeit: Ende vergangener Woche wurde die Wand auf dem Adler-Parkplatz zur Freiherr-vom-Steinstraße hin für das Künstler-Duo Low Bros präpariert. Bereits gestern Mittag konnten sich Passanten ein gutes Bild von dem machen, was das Hamburger Street-Art-Duo auf die Wand bringt.

Lüdenscheid - „Paint the Wall“ nimmt Gestalt an. Geplant ist neben den Street-Art-Kunstwerken auch ein Pop-Up-Store an der Wilhelmstraße (Optik Aberle). Dort soll, sofern es die Coronaschutzverordnung zulässt, ein Ort für Begegnungen geschaffen werden – zwischen den Künstlern, den Organisatoren und allen, die sich für Street-Art begeistern können.

„Die Street-Art-Artists sind international bekannte Künstler. Die würde man sonst gar nicht kriegen“, sagt Matthias Czech, Vorsitzender des Vereins Willi & Söhne. Gemeinsam mit dem Lüdenscheider Stadtmarketing setzen Willis Söhne mit „Paint the Wall“ eine Vision für Lüdenscheid um. Die Pandemie spielte ihnen bei der Vorbereitung in die Hände – viele der Street-Art-Künstler können derzeit nicht im Ausland arbeiten.

Christoph und Florin Schmidt aus Berlin haben sich in der Street-Art-Szene unter ihrem Pseudonym Low Bros einen Namen gemacht. Seit 2011 sind sie aktiv in der Szene. Ursprünglich aus Hamburg und heute in Berlin ansässig, gehören sie inzwischen zu den ganz Großen der urbanen Kunst. Ihre Wandgemälde (Murals) haben einen poppigen Anstrich, die Brüder kombinieren Figuren mit geometrischen Elementen. Zwei- und dreidimensional bringen die beiden Berliner, die schon seit Ende letzter Woche in Lüdenscheid sind, farbenfrohe Bilderwelten auf vormals trostlose Fassaden. Die einzige Motiv-Vorgabe der Initiatoren der Aktion lautete: Kindern gehört die Zukunft.

Ein weiteres Mural entsteht an der unteren Thünentreppe. Dort wird der Lüdenscheider Street-Art-Künstler Davis Pahl, in der Street-Art-Szene unter seinem Labelnamen Fuchs+Rabe bekannt, arbeiten. Der 32-Jährige arbeitet als Grafik-Designer. Spezialisiert hat er sich auf das Malen von Menschen. Kunstwerke entstehen in den nächsten Tagen auch an der Moskop-Fassade an der Knapper Straße, am Schubidu (Winkelgasse) und im Schatten der Parkpalette, dort, wo früher das Café Eigenart war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare