Bergstadt-Stiftung stellt Kult-Kollektion vor

+
Franziska trug die Biedermeier-Frisur der Stuckdame, die auch das Vorbild der Schokodame ist.

Lüdenscheid  -  Individueller Schmuck, edles Tuch, rustikale Speisen, leckere Naschereien – bei Bedarf chic als Geschenk verpackt: Rechtzeitig zur Weihnachtszeit stellte die Bergstadt-Stiftung am Dienstagabend ihre Kult-Kollektion vor. Mit dabei waren all diejenigen, die durch ihre Kreativität und ihr Engagement die Kult-Kollektion auf den Weg gebracht haben.

Der Ort des Geschehens war das Foyer der Schützenhalle am Loh. Denn der Erhalt dieser „großen alten Dame“, so Friedrich-Karl Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Stiftung, ist das Ziel der Stiftung. Dafür braucht es vielfältige Unterstützung. Um diese zu erreichen ist es nötig, dieses Denkmal in den Köpfen zu verankern, betonte Vorstandsmitglied Andreas Basse. Dazu soll die Kult-Kollektion einen Beitrag leisten. Sie wurde bei einem festlichen Abend vorgestellt – mit Musik und einem Imbiss, bestehend aus der Bergstadt-Kruste der Bäckerei Engelhardt sowie Lüdenscheider Königssalami und Königsschinken der Metzgerei Geier. Auch diese sind eigens für die Kult-Kollektion entwickelt worden – „Denn in der Halle wurde immer auch gefeiert und gegessen“, so beschrieb es Mit-Organisatorin Susanne Kornau.

Vorstellung Kult-Kollektionsprodukte der Bergstadt-Stiftung

Wie bereits berichtet, gibt es inzwischen einige Artikel, die helfen sollen, die Schützenhalle und damit auch Lüdenscheid „in die Welt zu tragen“. Motive der Halle finden sich in Schmuckkreationen von Dominic Pieper und Barbara Niclas und auf einem Tuch. Letzteres, mit dem Motiv des Industrie-Fensters, soll das erste einer Serie werden, jedes Jahr mit einem anderen Fenster als Motiv. Aus jedem Verkauf fließen Teile des Erlöses an die Stiftung. Die Möglichkeiten seien noch nicht ausgeschöpft – die Entwicklung der Kult-Kollektion sei ein Prozess, so Susanne Kornau, der offen sei für weitere Ideen. Es sei „eine Ehre, bei einem solchen Projekt mitzumachen“. Alle beteiligten Einzelhändler haben an ihren Fenstern einen QR-Code, der auf die Facebook-Seite der Kult-Kollektion im Internet verweist.

Die Stiftung wird die Kult-Kollektion vom 18. bis zum 21. Dezember im Weihnachtshaus auf dem Sternplatz präsentieren. Bis dahin sollen auch letzte technische Probleme bei der Produktion der Schokodame in der Konditorei Weßling beseitigt sein. - Von Bettina Görlitzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare