Städtische Schulen und Kita bleiben geschlossen

So bereitet sich Lüdenscheid auf Tief "Sabine" vor

+
Das Orkan-Tief Sabine soll am Sonntag auch in Lüdenscheid wüten. 

[Update, 13 Uhr] Lüdenscheid - Orkanböen von bis zu 120 km/h werden für Sonntag mit dem Sturmtief „Sabine“ angekündigt. Feuerwehr und Stadt haben sich in Lüdenscheid bereits auf den Sturm vorbereitet, um schnell reagieren zu können. Am Samstagmittag hat die Stadt Lüdenscheid dann wegen Sturmtief Sabine beschlossen, dass am Montag alle städtischen Schulen und Kitas geschlossen bleiben.

„Wir haben eine Einsatzleitung aufgebaut und die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr informiert“, sagt Martin Walter, Leiter der Feuerwehr. „Wir bereiten uns vor, damit wir sofort startklar sind. Die Einsätze werden dann am Sonntag von der Einsatzleitstelle priorisiert“, führt er weiter aus.

Sollte die Feuerwehr bei Einsätzen, die durch den Orkan ausgelöst werden, Hilfe benötigen, ist auch der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) vorbereitet, um mit Mitarbeitern auszurücken. 

Aktuelles zu Sturm Sabine hier im Newsticker 

Bis April wurde eine durchgängige Bereitschaft für den Winterdienst eingerichtet. „Mit Blick auf den vorhergesagten Orkan hat der STL für dieses Wochenende vor allem Personal eingeteilt, das beispielsweise feuerwehrtechnische Erfahrung hat oder über einen ‘Kettensägenschein’ verfügt, um umgestürzte Bäume zerkleinern zu dürfen“, erklärt Sven Prillwitz, Pressesprecher der Stadt Lüdenscheid.

Die Zentrale Gebäudewirtschaft (ZGW) richte zudem eine telefonische Meldekette ein, damit die Verwaltung schnellstmöglich über etwaige Sturmschäden an Gebäuden informiert werde und reagieren könne. „Das System hat sich bewährt“, sagt Sven Prillwitz. Für das Ordnungsamt gilt eine Rufbereitschaft und in Absprache mit Feuerwehr, Polizei, ZGW und Straßen.NRW könnten Mitarbeiter des Ordnungsamtes gegebenenfalls eingesetzt werden, um Straßen, Plätze und Gebäude abzusperren.

Städtische Kitas und Schulen bleiben geschlossen.

Wegen des angekündigten Orkantiefs „Sabine“ bleiben alle städtischen Kindertagesstätten und Schulen am kommenden Montag, 10. Februar, geschlossen. Das hat die Lüdenscheider Stadtverwaltung am Samstag beschlossen.

Die Freie Christliche Realschule und die Freie Christliche Hauptschule lassen ihren Unterricht für Montag ebenfalls komplett ausfallen. Das teilen beide auf ihren Homepages mit.

Auch andere Städte im Märkischen Kreis haben bereits den Unterricht für Montag abgesagt.

„Die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler geht vor. Wir wissen nicht, welche Ausmaße der Orkan in Lüdenscheid und Umgebung annehmen wird“, sagte Bürgermeister Dieter Dzewas. Das NRW-Schulministerium hatte am Freitag mitgeteilt, dass Schulträger und Schulleitungen den Unterricht am Montag wegen des angekündigten Unwetters ausfallen lassen dürfen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt orkanartige Böen voraus, die ab Sonntagnachmittag über Nordrhein-Westfalen hinwegfegen sollen. In der Nacht zu Montag soll das Orkantief seinen Höhepunkt erreichen - mit Windgeschwindigkeiten von über 120 Stundenkilometern sowie vereinzelten Gewittern und Starkregen. „Am Montag lässt der Wind zögerlich nach, es bleibt aber bis in den Mittwoch stürmisch“, teilt der DWD auf seiner Homepage mit (Stand: 8. Februar, 12.15 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare