Polizeiorchester lädt ein

+
Unter der Schirmherrschaft von Landrat Thomas Gemke findet in der Christuskirche ein benefizkonzert statt.

Lüdenscheid - „So schnell, wie möglich“, antwortet Michael Wirth von der Flüchtlingsberatungsstelle auf die Frage, wann die syrische Mutter und ihre sechs Kinder nach Lüdenscheid geholt werden können.

Die Familie stammt aus dem Kriegsgebiet, ist derzeit noch in Jordanien. Vier der sechs Kinder sind schwer traumatisiert. Für diese Familie erklingen am Abend des 5. Dezembers in der Christuskirche adventliche Lieder. Denn einmal mehr greifen die Musiker des Landespolizeiorchesters NRW unter der Leitung von Scott Lawton ins Rad und geben an diesem Abend ein Benefizkonzert. Mit an Bord ist auch die Jazz-Formation iJazz. Gemeinsam bitten die Musiker um Spenden für die Flüchtlingsfamilie, denn der Eintritt zum Konzert ist generell frei.

Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung, die auf Initiative des Rotary Clubs Lüdenscheid-Zeppelin, der Christuskirchengemeinde und der Kreispolizeibehörde stattfindet, hat Landrat Thomas Gemke übernommen. Rund 800 Plätze stehen zur Verfügung, sagt Pfarrer Rainer Gremmels. Und die Beteiligten hoffen auf ein gut gefülltes Gotteshaus. „Feierliches und Nachdenkliches“ kündigt Scott Lawton musikalisch an, Nicholas Leitgeb und seine jungen Jazzer werden verjazzte Weihnachtslieder zum Programm beisteuern. Nach der Pause wird Michael Wirth über die syrische Flüchtlingsfamilie erzählen.

Einlass zum Konzert ist ab 18.30 Uhr. - rudi

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare