Kreiskantor Grigoriev lädt in die Erlöserkirche ein

Benefizkonzert für die Flutopfer am Mittwochabend in Lüdenscheid

Grigoriev Erlöserkirche Lüdenscheid
+
Dimitri Grigoriev lädt in die Lüdenscheider Erlöserkirche ein.

Kreiskantor Dmitri Grigoriev will helfen. Dazu hat er sich etwas einfallen lassen. Er lädt für Mittwoch, 28. Juli, zu einer Musikalischen Vesper in die Lüdenscheider Erlöserkirche ein.

Lüdenscheid - Gemeinsam mit Sängerin Dagmar Linde aus Witten entstand die spontane Idee zu einem Benefizkonzert zugunsten der Flutopfer. Da sich am 28. Juli der Todestag von Johann Sebastian Bach (1685-1750) zum 271. Mal jährt, soll das Programm an diesem Abend überwiegend aus dessen Werken bestehen. Ferner werden Werke von Antonin Dvorak (1841-1904) und Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) erklingen. Die Musikalische Vesper beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei, es wird um Spenden für die Flutopfer gebeten. Ausführende sind Dagmar Linde (Mezzosopran) und Dmitri Grigoriev (Orgel). Den liturgischen Teil (Schriftlesung) übernimmt Bruno Trester.

Dagmar Linde aus Witten wird den Gesangspart übernehmen

Die Solistin des Abends Dagmar Linde studierte Gesang und Kirchenmusik in Frankfurt und Düsseldorf und ergänzte ihre Studien bei Dieter Müller und in Meisterkursen unter anderem bei Julia Hamari, Kurt Widmer, Helmuth Rilling und Elisabeth Schwarzkopf. Außerdem war sie Preisträgerin der Gesangswettbewerbe „Podium junger Gesangssolisten“ in Schwerin und „Torneo Internationale di Musica“ in Rom. Neben Oper und Liedgesang liegt ihr künstlerischer Schwerpunkt im Bereich Oratorium und Konzert, wo sie über ein breit gefächertes Repertoire vom Barock bis zur Moderne verfügt. Darüber hinaus sang sie die deutschen Erstaufführungen von Paul McCartneys „Liverpool Oratorio“ und Martin Palmeris „Misa Tango“. Dagmar Linde ist regelmäßiger Gast bei namhaften Festivals und Orchestern. Seit 1999 hat sie zudem einen Lehrauftrag für Gesang an der Freien Universität Witten Herdecke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare