Beim Preisschild-Lesen: Schock für Kunden in zwei Aldi-Filialen im MK

+
Symbolbild

Lüdenscheid - Schon wieder haben unbekannte Taschendiebinnen in Supermärkten zugeschlagen.

Am Donnerstagvormittag traf es zwei Kundinnen in Aldi-Märkten. 

Um 10.45 Uhr merkte eine 55-Jährige bei ihrem Einkauf in der Filiale Kölner Straße, dass ihr Portemonnaie weg ist. Darin befanden sich Personalausweis, Führerschein und Bankkarte, aber nach Polizeiangaben kein Geld. 

Die Kassiererin alarmierte die Polizei, von der Tatverdächtigen war nichts mehr zu sehen. Es soll sich um eine Frau dunklen Hauttyps handeln, mit dunklen Haaren und dunkler Kleidung. 

Gegen 11.35 Uhr erwischte es eine 85-Jährige in der Filiale auf der Höh. Eine Unbekannte, die ebenso beschrieben wird wie die Täterin im ersten Fall, sprach ihr Opfer an und bat sie, ihr ein Preisschild vorzulesen. 

Die hilfsbereite Seniorin wurde ihre Geldbörse mit Euroscheck- und Krankenkassenkarte sowie Bargeld los. 

Zeugen, die Angaben über die Identität der Gesuchten oder den Verbleib der Portemonnaies machen können, sollten sich unter Tel. 0 23 51 / 90 99 0 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare