Altmetallsammler im rollenden Schrotthaufen

Beifahrersitz mit Strick befestigt: Kleintransporter mit 91 Mängeln aus dem Verkehr gezogen

Ein Polizist bei einer Verkehrskontrolle. (Symbolbild)
+
Symbolbild

Bei der Kontrolle eines Kleintransporters auf der Brunscheider Straße haben Polizeibeamte mal wieder die Tour eines rollenden Schrotthaufens beendet.

Lüdenscheid - Laut Einsatzbericht handelte es sich um einen rumänischen Altmetallsammler mit einem Wagen, der in Bulgarien zugelassen ist. „Schon auf den ersten Blick offenbarten sich gravierende Mängel, was natürlich eine genauere Überprüfung nach sich zog. Zurück blieben sprachlose Polizisten.“

Demnach waren sämtliche Sicherheitsgurte ohne Funktion. Das gesamte Airbag- und das Antiblockiersystem waren ausgefallen. Besonders kurios: Der Beifahrersitz stand lose in der Fahrgastzelle. Er war nur mit einem ausrangierten Abschleppseil gegen Umfallen gesichert. Trotzdem saß der Beifahrer darauf. Aus dem tragenden Rahmen der Karosserie hatte jemand große Stücke Blech heraus geflext.

Der Sachverständige nahm das Wrack genauer unter die Lupe und stellte 91 Mängel fest. Die Folge: sofortige Stilllegung und Untersagung der Weiterfahrt. Den Fahrer erwartet ein Bußgeldbescheid über 210 Euro, aber auch der bulgarische Halter wird mit 300 Euro zur Kasse gebeten.

Wegen einer zunehmenden Häufung ähnlicher Funde im öffentlichen Straßenverkehr kündigt die Polizei weitere Kontrollen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare