Behinderter erhält 600 Euro Schmerzensgeld

Lüdenscheid - Für Rollstuhlfahrer sind die Türen zum Forum am Sternplatz schwer zu überwinden: „Man fährt mit gestreckten Füßen davor, damit die Tür aufgeht“, beschreibt Rolli-Fahrer Thomas F. die Technik. Am 1. Februar machte er es genauso: „Ich habe der Tür einen leichten Stoß gegeben.“

Weil Gummipuffer „nicht mehr vorhanden“ seien, habe die Tür angeschlagen, was ein entsprechendes Geräusch verursachte. Dies wiederum veranlasste einen Security-Mann des Forums zum Ort des Geschehens zu eilen und sich vor dem Thomas F. und seinem Rolli aufzubauen. „Er hat mich unfreundlich angesprochen“, erinnert sich Thomas F. Doch dabei blieb es nicht: Der Aufseher soll mit einem „Satz heiße Ohren“ gedroht haben. „Dir werde ich es schon zeigen – den Kranken spielen!“, soll er schließlich gerufen haben, bevor es zum traurigen Höhepunkt der Geschichte kam: „Er hat mir Schläge versetzt“, erzählt Thomas F.

Die Folgen waren gravierend: Extreme Stresssituationen lösen Verschlechterungen im Krankheitsbild seiner Multiplen Sklerose aus – einer psychosomatischen Erkrankung, an der er seit vielen Jahren leidet. „Zwölf Tage war ich im Krankenhaus“, nur mühsam habe er sich von der Attacke erholt. „Bei Multipler Sklerose dauert das eine Weile. Der Stand vorher war besser.“ Von „verlorener Zeit“ spricht Thomas F. und von dem Eindruck, mithilfe der Krankengymnastik wieder von vorne angefangen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft Hagen nahm die Angelegenheit nicht auf die leichte Schulter – genausowenig wie das Amtsgericht Lüdenscheid, das jüngst über die Attacke verhandelte. Ein förmliches Urteil gab es nicht, doch eine Einstellung des Verfahrens gab es für den aggressiven Türsteher nur gegen Auflagen, wie Thomas F.s Anwalt Patrick Vanderschmidt bestätigte. Der Angeklagte muss 600 Euro Schmerzensgeld an seinen Mandanten zahlen und die Verfahrenskosten tragen.

In einem Zivilverfahren will der Rolli-Fahrer mögliche weitergehende Ansprüche klären lassen. Er wundert sich immer noch, wie so etwas überhaupt passieren konnte: „Ein kerngesunder Mensch schlägt einen Behinderten!?“ - Von Thomas Krumm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare