Begeisterte Jecken bei der Eisborner Karnevalsnacht

Ob als Kickerinnen – im Jahr der Frauen-Fußball-WM im eigenen Land – oder als Dirnen: Die Närrinnen in Eisborn hatten ihren Spaß.

EISBORN ▪ Das gibt es nur in Eisborn: Erstmals waren alle Tollitäten der Mendener Karnevalisten von Kornblumenblau auf der Bühne. Felix I. und Alicia I. waren so jeck, dass sie als erstes Kinderprinzenpaar an der Eisborner Karnevalsnacht teilnahmen. Sie fühlten sich ebenso wohl wie Andreas I. und Brigitte II. – beide Majestätenpaare überzeugten durch ihr lockeres Auftreten. Dafür gab es die ersten Mendener und Eisborner Hochrufe.

Gut bei Stimme war Andreas I., der das diesjährige Motto in einem Lied verpackt hatte: „Mendener, verliert nicht Euren Mut – mit der MKG wird‘s wieder gut.“ Und so war es auch in dieser inzwischen 40. gemeinsame Veranstaltung von der Schützenbruderschaft St. Antonius-Eisborn und der Mendener.

Der Schützen-Brudermeister Eberhard Peters, der MKG-Vorsitzender Klaus Dambachmayr sowie Präsident Franz-Josef Edlerherr hatten ein Publikum vor sich, dass keine Mühen gescheut hatte, sich originell zu verkleiden, um zünftig mitzufeiern.

Hier gibt es weitere Fotos von der Karnevalsnacht:

Riesenstimmung beim Karneval in Eisborn

Dazu gaben die Modenschau der Turmgeister, der Auftritt der Juniorengarde, der Tanzmariechen sowie der Feuerwehr, der Seniorengarde und der Turmfunken genügend Anlass, denn diese Auftritte waren einfach spitze. Das Publikum war begeistert.

Höchstleistungen gab es auch von den Akteuren aus Eisborn zu sehen, allen voran die Schützenkinder, die ihren Auftritt mit selbst entworfenen Schrittfolgen und Bewegungsabläufen gestaltet hatten. Ohne Zugabe durften die Jüngsten nicht von der Bühne. „Die Glocken von Rom“ ließen die Jungschützen erklingen – eine Performance, mit der schon ihre Eltern auf dieser Bühne überzeugten.

Das Fußballmärchen wurde wieder wahr beim Tanz der Fußballgruppe, der Vorstand der Schützenbruderschaft zeigte in eindrucksvoller Gewandung eine ebensolche Darbietung, und der Hofstaat mit dem Trommlerkorps setzte all diesem die Krone auf. Sie gaben alles – sowohl von den Kostümen, die mehrmals gewechselt wurden, als auch von der tänzerischen Darstellung her, wozu auch hustende Regenwürmer, der Haifisch und das Bobfahren gehörte. Moderatorin Petra Keppler (Vorsitzende der MKG-Frauenabteilung) führte durch diesen Abend, bei dem von den Eisbornern und Mendenern verliehene Orden die Mitwirkenden auszeichneten. Weiter ging es in der Karnevalsnacht nach dem offiziellen Teil mit DJ Andy, der zum Mitfeiern und Tanzen einlud. ▪ JK

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare