Pastor Dr. Beaupain verlässt die Stadt

+
Dr. Lothar und Adelheid Beaupain werden am Sonntag im Gemeindehaus Börsenstraße verabschiedet.

Lüdenscheid - Pastor Dr. Lothar Beaupain und seine Ehefrau Adelheid verlassen die Freie evangelische Gemeinde Lüdenscheid. Der Gottesdienst zu ihrer Verabschiedung findet am Sonntag ab 10 Uhr im Gemeindehaus Börsenstraße statt.

Im August tritt der scheidende Gemeindepastor dann seine neue Stelle in der Freien evangelischen Gemeinde Dillenburg an.

Pastor Dr. Lothar Beaupain, dessen Stelle in der Bergstadt vorerst vakant sein wird, war fast neun Jahre in der hiesigen Freien evangelischen Gemeinde tätig. Wichtig waren ihm offene, zeitgemäße Gottesdienstformen, die auch Kirchendistanzierte anziehen und zum Mitmachen anregen sollten. „Anstoß“-Gottesdienste wurden auch außerhalb des Gemeindehauses gefeiert – zum Beispiel in einem Fitness-Center, unter freiem Himmel an der Weststraße und im Zusammenhang mit den „Lichtrouten“. Viele Menschen haben die Alpha-Kurse absolviert, in denen Beaupain Grundlagen des christlichen Glaubens weitergegeben hat.

Es war ihm wichtig, Trauernde und Menschen in anderen schwierigen Lebenssituationen zu begleiten. Einen besonderen Wert hat er stets auf die Verkündigung gelegt. Seine Ehefrau Adelheid hat ihn bei der Gemeindearbeit unterstützt – unter anderem im Bibelkreis und bei der diakonischen Arbeit. Beim Mentorenprogramm für Leute, die zum Glauben gefunden haben, aber noch eine Zeitlang begleitet werden, hat sie ebenfalls mitgeholfen. Wenn das Pastorenehepaar Lüdenscheid verlässt, wird es nur noch von seiner Tochter begleitet. Die beiden Söhne, die sich durch Musik und Moderation in die Jugend- und Gemeindearbeit eingebracht haben, haben inzwischen in anderen Orten Ausbildungen aufgenommen.

Außer in der Freien evangelischen Gemeinde war Pastor Dr. Lothar Beaupain in der Evangelischen Allianz und seit etwa sieben Jahren in der Notfallseelsorge aktiv. Diese sozial-diakonische Arbeit, die in guter Zusammenarbeit von einem überkonfessionellen Team geleitet wird, lag ihm genauso am Herzen wie das gute Miteinander in der Allianz-Arbeit. In seiner Eigenschaft als stellvertretender Vorsitzender der Evangelischen Allianz moderierte er Impulsabende und Stadtparkgottesdienste. Er engagierte sich bei Pro-Christ 2006 und 2009 und trug zur Umstrukturierung der Allianz-Gebetswoche bei. So war er für die Vorbereitung der überkonfessionellen Gebetsabende im Bürgerforum des Rathauses mitverantwortlich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare