Diese sechs Schweden fegen sich gegenseitig von der Bühne

+
"Beat Function featuring Natascha Flamisch" ist das Konzert im Studio 19 überschrieben.

Lüdenscheid – „Beat Funktion feat. Natascha Flamisch“ ist das nächste Konzert des Jazzclubs Lüdenscheid überschrieben. Die Formation tritt am Samstag, 28. September, ab 20.30 Uhr auf die Bühne im Studio 19 im Eigenart an der Hochstraße.

Die Band agiert als instrumental ausgerichtetes Musikerkollektiv, zusammengesetzt aus Musikern der schwedischen Musikszene. Jon Eriksson am Schlagzeug und am E-Bass Pal Johnson, der unter anderen schon mit Kenny Wheeler und Nils Landgren auf der Bühne stand, sorgen zusammen mit dem Gitarristen Johan Öijen für das groovende Fundament.

Darauf zeigen Tenorsaxofonist Olle Thunström und Trompeter Karl Olandersson ihre besondere Klasse, heißt es in der Einladung: „Mal reichen sie sich die Melodien Hand in Hand, mal versuchen sie, den anderen regelrecht von der Bühne zu fegen.“

Chef und Komponist des Kollektives ist der mit dem Publikum stets in deutscher Sprache flirtende Daniel Lantz an den Keyboards. Seit dem Album Olympus (2015) ergänzt Beat Funktion regelmäßig ihre Darbietung mit Hilfe von Gastsängerinnen und -sängern, die im Studio sowie auf Konzerten die Beat Funktion komplettieren. Den bisherigen Höhepunkt dabei stellt das zuletzt erschienene Album „Green Man“ (2017) dar.

Auf den beiden Alben arbeitete Beat Function unter anderem mit den Amerikanern Alicia Olatuja und Damon Elliott zusammen. Karten kosten an der Abendkasse 15 Euro, Mitglieder des Jazzclubs Lüdenscheid haben freien Eintritt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare