1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Bautz-Festival hinterlässt Schäden im Nattenberg-Stadion

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jan Schmitz

null
Martin Staschull, verantwortlicher STL-Mitarbeiter für die Sportstätte Nattenberg (2. von links), beseitigt mit seinen Kollegen Marcel Salameh (links), Murat Khalaf (rechts) und Georg Jenauer die beschädigte Bahn-Umrandung. © Nougrigat

Lüdenscheid – Das Bautz-Festival hat Spuren hinterlassen: Und das nicht nur bei den begeisterten Besuchern, sondern auch auf dem Rasenplatz und der Laufbahn im Nattenberg-Stadion.

Der Vorstand der Leichtathletikgemeinschaft Lüdenscheid (LG) hat nach eigenen Angaben mehrere Schäden festgestellt, die er auf das Festival und die Begleiterscheinungen zurückführt – und den 56. Kehraus am kommenden Samstag deshalb abgesagt. 

Die Begründung: „Nach dem Bautz-Festival sind die Schäden an der Laufbahn und an der Bahnumrandung so groß, dass die LG die Sicherheit der teilnehmenden Sportler nicht sicherstellen kann“, heißt es in einer Mitteilung. Der Vorstand bedauere dies sehr und hoffe, dass das Nattenberg-Stadion zeitnah repariert wird und „dann bald wieder für Leichtathletik-Veranstaltungen zur Verfügung steht.“

André Westermann, Geschäftsführer der Lüdenscheider Stadtmarketing GmbH (LSM), machte sich gestern gemeinsam mit Vertretern von STL und der Stadt ein Bild vom geräumten Festival-Gelände – und wurde fündig. „Der Naturrasen wurde an einigen Stellen in Mitleidenschaft gezogen“, sagt Westermann. Auch die Beschädigungen an der Umrandung der Tartanbahn seien auf die Bautz-Folgen zurückzuführen. Auf der Tartanbahn hinterließen Auf- und Abbau Macken. 

„Ich glaube, dass das lösbar ist“, sagt der LSM-Geschäftsführer. Er verwies auf die Zusage der Veranstalter, dass alle Schäden, die durch das Bautz-Festival entstehen, beseitigt werden. Dieses Wort zähle nach wie vor. „Wir verweigern uns hier nicht.“

Lesen Sie auch: Nena, Extrawünsche und 120 Hektoliter Bier: Bautz-Macher ziehen Bilanz

Auch interessant

Kommentare