Bautz 2020: Das sind die zwei möglichen Termine für das Festival

+
Das Bautz-Festival 2019 im Nattenberg-Stadion.

Lüdenscheid – Die Planungen für das Bautz-Festival in 2020 werden konkreter, die ersten Verhandlungen mit Künstlern laufen, mögliche Termine stehen ebenfalls fest.

Die zweite Auflage des Bautz-Festivals soll 2020 wieder im August stattfinden – das teilte André Westermann als Geschäftsführer der Lüdenscheider Stadtmarketing GmbH (LSM), die das Festival veranstaltet, mit. Angedacht seien Wochenenden Mitte oder Ende August, ein konkretes Datum gebe es bislang aber noch nicht. 

Das liegt laut Westermann insbesondere an den Gesprächen mit den Künstlern: „Wir sind bereits in den ersten Verhandlungen und müssen abwarten, wer zusagt und wann verfügbar ist.“ 

Erst Anfang November hatte der Rat der Stadt finanzielle Zuschüsse für das Festival in 2020 und 2021 in Höhe von insgesamt 600.000 Euro zugesagt. Zuvor hatte der Aufsichtsrat der LSM vorbehaltlich der Unterstützung durch die Stadt grünes Licht für die Neuauflagen gegeben. Die finanzielle Sicherheit des Festivals sei dadurch aber noch nicht gegeben, die Unterstützung durch Sponsoren sei weiterhin notwendig, betont Westermann. 

„Durch das lange Prozedere sind wir, wie auch letztes Jahr, wieder spät dran mit den Planungen – die Künstler warten natürlich nicht auf uns“, sagt er weiter. Darüber hinaus stünden noch Gespräche mit den Sportvereinen aus, die das Nattenberg-Stadion nutzen. 

„Wir hoffen bald auf die ersten Zusagen und wollen den Termin so bald wie möglich fix machen. Der August soll es aus unserer Sicht aber auf jeden Fall werden“, sagt Westermann weiter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare