Baustellen: Nach Pfingsten geht‘s rund

LÜDENSCHEID ▪ Lüdenscheids Autofahrer müssen sich in den nächsten Wochen bekanntlich auf zahlreiche neue Baustellen gefasst machen. Jetzt stehen die Termine für die Arbeiten fest, bei denen insgesamt 14 Straßen neue Asphaltdecken erhalten.

Los geht‘s in der Woche nach Pfingsten, also ab Dienstag, 25. Mai, mit dem zweiten Bauabschnitt der Altenaer Straße. Sie wird zwischen den Einmündungen Dannenbergstraße und Schafsbrücke wieder glatt gemacht. „Hier wie an allen anderen Stellen geht es nur um Oberflächenarbeiten“, stellte dazu Dieter Rotter, Leiter der Abteilung Bauservice im Rathaus, auf Anfrage fest.

Für die Anlieger hat das eine gute und eine schlechte Seite. Die gute: Sie erhalten vor ihrer Haustür eine neue Fahrbahn anstelle ihrer Teergebirge, ohne für diese Reparaturen zur Kasse gebeten zu werden. Die schlechte: Fällige grundlegende Erneuerungen werden damit nur aufgeschoben. Schon der nächste harte Winter kann wieder Löcher in den gerade erst hergerichteten Asphalt reißen, wenn der Unterbau der Straße marode ist.

Ab 31. Mai werden planmäßig die Restarbeiten an der Lösenbacher Landstraße erledigt, auf der es dann für zwei bis drei Tage nochmals zu Verkehrsbehinderungen kommen wird. Auch am Tweerweg geht es dann los. Bereits begonnen wurde, wie berichtet, auf der Parkstraße zwischen Knapp und Ehrenmal. Diese Arbeiten sollen noch bis zum 11. Juni dauern.

Ende Mai beginnt ein Unternehmen fast zeitgleich mit Asphaltarbeiten auf neun Straßen: am Birkenweg, Eichenweg, Friedhofsweg in Brüninghausen, an Oberer Schlänke und Schwiendahl, an Waldstraße und Wahrder Weg sowie an der Philippstraße (zwischen Freiherr-vom-Stein- und Hohfuhrstraße) und an der Breslauer Straße im Bereich zwischen den Einmündungen Staberger- und Hochstraße.

Die Bauverwaltung, die seit zwei Jahren über ein Baustellen-Management für einen besseren Verkehrsfluss verfügt, wird kurz vor Beginn jede einzelne Maßnahme gesondert ankündigen – in der Presse wie im Internet.

Alle genannten Straßensanierungen des Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetriebs STL werden aus der 2008 gebildeten „leisen Liste“ der Instandhaltungs-Rückstellungen finanziert. - hgm

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare