Als nächstes starten die Arbeiten an der Brüderstraße

Die Lüdenscheider City-Baustellen - von oben gesehen

+
Eselsrücken / Tunnelportal Nord

Lüdenscheid - Eine solche Ballung von Straßenbaustellen hat Lüdenscheid wohl noch nicht erlebt. Doch nach diesem Wochenende deutet sich stellenweise Entspannung an. Dafür geht’s auf anderen Straßen erst richtig los.

Der Unternehmer Carsten Engel, Inhaber der Firma E-Komm IT & Kommunikation, hat sich die Brennpunkte mit seiner Drohne aus der Vogelperspektive angeschaut. Und den Lüdenscheider Nachrichten die Bilder zur Verfügung gestellt. Die Fotos vermitteln eindrücklich, wie riesig die Dimensionen der Baumaßnahmen zum Teil sind.

Christuskirche

Was auf den Luftbildern noch nicht gezeigt werden kann, ist die nächste große Baumaßnahme. Denn wenn die Lennestraße wie geplant am Montag fertig ist, wird die Brüderstraße für Wasserleitungs-, Kanal- und Straßenbauarbeiten voll gesperrt.  

Lennestraße

Begonnen wird in Höhe der Einmündung Elsa-Brändström-Straße. Hier wird eine große Baugrube die Durchfahrt von der Werdohler zur Altenaer Straße unmöglich machen. Danach rückt die Baustelle talwärts vor.  

Lennestraße

Parallel wird im oberen Bereich mit Kanalbauarbeiten begonnen. Auch dafür wird es eine Vollsperrung geben. Die Anlieger können jedoch immer bis zur Baustelle vorfahren. Sobald die Leitungs- und Kanalbaumaßnahmen erledigt sind, bekommt die Brüderstraße eine neue Fahrbahndecke. Mit dem Ende der Arbeiten wird für Anfang November gerechnet.

Übersichtskarte: Hier wurde und wird gebaut

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare