Bauminister informiert sich über Denkfabrik

Harry Voigtsberger, NRW-Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr (Mitte) verschaffte sich gestern einen Überblick über die Planungen zur Denkfabrik.

LÜDENSCHEID ▪ Dirk Glaser (Südwestfalen-Agentur, v. l.), Landrat Thomas Gemke, Gordan Dudas (MdL), Angela Freimuth (MdL), Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann (2. v. r.) und Bürgermeister Dieter Dzewas sowie Vertreter der Lüdenscheider Ratsfraktionen und des Denkfabrik-Projektteams empfingen gestern Harry Voigtsberger, NRW-Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr (Mitte), den sie vor Ort über die geplante Denkfabrik auf dem Bahnhofsgelände informierten.

Weder das typische Lüdenscheider Regenwetter, noch die „Wüste“ zwischen Finanzamt und Bahnlinie luden dabei zu einem Rundgang über das Gelände ein. So setzten sich Kurt Harry Voigtsberger, Politiker und Planer der Denkfabrik im Raum „Essen und Trinken“ der Phänomenta zu einem als „intern“ qualifizierten Informationsgespräch zusammen. „Der Minister war angetan und sehr interessiert“, berichtete Giuseppina Giordano vom Projektteam anschließend. ▪ thk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare