Baumaßnahme am Brügger Bahnhof verzögert sich lange - das ist der Grund

+

Lüdenscheid – Die Baumaßnahme am Brügger Bahnhof zieht sich in die Länge. Eigentlich sollte sie Ende des Jahres fertig werden, allerdings verzögern Schwierigkeiten das Vorhaben.

Das geht aus einem Schreiben von Bürgermeister Dieter Dzewas hervor, der damit in der Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses auf eine Anfrage des Ratsherrn Michael Wülfrath (FDP) antwortete. 

Konkret geht es um den Übergang der Ufermauer auf die Uferböschung im Bereich der Straßenbrücke über die Volme. „Hier muss die ankommende, senkrechte Ufermauer auf die Neigung der Böschung verzogen werden“, heißt es. Eine Baugrunduntersuchung war notwendig und derzeit „wird eine Planung mit statischer Berechnung erstellt“. 

Fortgesetzt werden sollen die Arbeiten im Frühjahr und bis Mitte 2020 abgeschlossen sein – inklusive des noch fehlenden Gehwegabschnittes. Noch in diesem Monat werde die Straßenbeleuchtung ergänzt, um den Abschnitt gegenüber dem Feuerwehrgerätehaus. Fehlen würden dann nur noch zwei Straßenlaternen im Bereich des Gehweges, der noch gemacht wird. 

Die Fußgängerbrücke, zwischen dem Hotel Passmann und dem Bahnhof, soll im Frühjahr 2020 gebaut werden. Sie war marode und musste abgerissen werden. Noch in diesem Jahr soll das Vorhaben ausgeschrieben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare