1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Baum-Transport durch die Innenstadt: Linde vor Café im MK zieht um 

Erstellt:

Von: Jan Schmitz

Kommentare

Linde Altstadt Loher Wäldchen Lüdenscheid
Aus der Altstadt ins Loher Wäldchen: Die Chancen stehen gut, dass die Linde anwächst. © Cedric Nougrigat

Die Linde verlässt die Lüdenscheider Altstadt. Am Mittwoch trugen Arbeiter einer beauftragten Firma das Hochbeet vor dem Café Fabriksken ab, um den Baum aus seinem steinigen Bett zu befreien. Anschließend sollte die Linde an einem Bagger hängend zu seinem neuen Bestimmungsort transportiert werden – ins etwa 700 Meter entfernte Loher Wäldchen. Das gestaltete sich allerdings schwieriger als erwartet.

Lüdenscheid - Der Baum macht Platz für einen Platz. „Im Zuge der Umgestaltung der Altstadt soll hier ein offener Aufenthaltsraum mit Platzcharakter entstehen“, erklärte Stadtsprecherin Caroline Unger auf Anfrage. Deshalb müsse die Linde weichen. Neue Baumpflanzungen als Ersatz seien nicht vorgesehen.

Nachdem die Linde am Morgen ausgehoben wurde, kam sie an den Haken. Zentimeter für Zentimeter versuchte der Baggerfahrer anschließend zur Hochstraße vorzudringen. Dabei musste er den Baum in der Waage halten, um bei zunehmend stürmischem Wind Beschädigungen in der engen Gasse zu vermeiden.

Gefahr durch die Drähte für die Weihnachtsbeleuchtung

Erschwert wurde das Vorhaben durch die Drähte, die sich in einer Höhe von etwa vier Metern über die obere Wilhelmstraße spannen und die eigentlich für die Weihnachtsbeleuchtung vorgesehen sind. Am Mittwoch erreichte die Linde zwar das Loher Wäldchen; bevor sie eingepflanzt werden konnte, machte die Firma jedoch Feierabend.

Die Arbeiter müssen ohnehin noch einmal wiederkommen. Am Montag wird eine zweite Linde aus der Altstadt entfernt. Auch das Exemplar an der Kreuzung zur Hochstraße gegenüber vom Reidemeister soll ins Loher Wäldchen umziehen.

Am bisherigen Standort befinden sich Leitungen, die ein vorsichtiges Vorgehen beim Anheben der Wurzeln erfordern. Länger warten können die Arbeiten nicht, wie Stadtsprecherin Merle Stickdorn betont: „Auch Linden halten Winterruhe. Jetzt sind die Chancen besser, dass die Bäume am neuen Standort verwurzeln und anwachsen.“

Auch interessant

Kommentare