Barrierefreie Stern-Center-Brücke: Automatik-Tür doch möglich

+
Wer über die Rathausbrücke ins Stern-Center möchte, muss die schweren Türen selbst öffnen. Für Behinderte oder Mütter mit Kinderwagen ist das schwierig.

Lüdenscheid - Ein bevorstehender größerer Umbau im Stern-Center könnte nun doch ermöglichen, was lange aus technischen Gründen nicht ging: eine Automatiktür, die den Zugang über die Rathausbrücke barrierefrei macht.

Ortstermine, viel Feinarbeit, und immer wieder Themen, die die Interessenvertretung für Menschen mit Behinderungen seit Jahren beschäftigen: Mit einem Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr füllte die ehrenamtliche Behindertenbeauftragte Monika Schwanz die letzte Sitzung 2018.

 Dass sich lang gehegte Wünsche erfüllen können, gehörte zu den Hoffnungen fürs neue Jahr. Die immer wieder gerade von Rollstuhlfahrern beklagte Situation, dass sich die Türen ins Stern-Center am Eingang Rathausbrücke nicht automatisch öffnen, könnte sich im neuen Jahr nun doch ändern.

 Jedenfalls habe sich Center-Manager Daniel Dalsasso zuversichtlich gezeigt, dass die Haustechnik das Problem technisch lösen und eine Automatik einrichten könne. Das, bestätigte der Center-Manager auf Nachfrage, sei im Zuge größerer Umbauarbeiten so vorgesehen. Versprechen könne er allerdings noch nichts, letzte Prüfungen stünden aus.

 Ansonsten sprach Monika Schwanz viele Themen an, die die Gruppe 2018 beschäftigt haben, von der Übergangslösung beim rollstuhlgerechten Zugang der VHS bis zu der erfreulichen Nachricht, dass sich die Politik endlich des Behindertenführers angenommen habe. Positiv sei auch, dass der barrierefreie Ausbau von Bushaltestellen 2019 mit 14 weiteren vorangehe. Und auch die Beiratsarbeit geht im Januar direkt weiter: „Dann müssen wir uns Gedanken um den Aktionstag machen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare