Ballettschule feiert Geburtstag mit einer Gala

+
Dem klassischen Ballett wird der erste Teil der beiden Gala-Ballettabende der Ballettschule Klüttermann im Kulturhaus gewidmet sein – getanzt wird des Handlungsballett „Coppelia“.

Lüdenscheid - Mit zwei Gala-Ballettabenden feiert die Ballettschule Klüttermann am 4. und 5. Juli ihr 30-jähriges Bestehen. Derzeit bereiten sich 150 Mitwirkende im Alter zwischen sechs und 60 Jahren auf ihren großen Auftritt im Kulturhaus vor. Nach der zweiten Jubiläums-Gala geht es am 5. Juli in der Schützenhalle am Loh weiter: Dort sind alle Freunde der Ballettschule beim Jubiläumsball herzlich willkommen.

Von Thomas Krumm

Seit Anfang des Jahres steht die Ballettschule ganz im Zeichen der Aufführungsvorbereitungen und -proben, um das Jubiläum zu einem prächtigen Ereignis werden zu lassen. Ballettschülerinnen und -schüler ganz unterschiedlicher Altersstufen bereiten sich dabei auf den großen Tag vor. Der erste Teil des Abends steht mit der freien Ausarbeitung des Handlungsballetts „Coppelia“ im Zeichen des klassischen Balletts. Der Franzose Léo Delibes schrieb die Ballettmusik im Jahr 1870. Sie beruht auf einem Libretto von Charles Nuitter und Arthur Saint Léon, die für die Geschichte Anleihen bei E.T.A. Hoffmanns Erzählung „Der Sandmann“ nahmen. Im Zentrum steht der alte Dr. Coppélius, der sich sehnsüchtig wünscht, eine seine mechanischen Puppen, Coppélia, zum Leben zu erwecken. Das Werk gehört zum Standardrepertoire des klassischen Balletts.

Im zweiten Teil des Programms präsentiert die Ballettschule ihr breites Unterrichtsspektrum mit einem abwechslungsreichen Showprogramm. Die Vielfalt der Tanzformen reicht vom Flamenco über Modern Dance, Jazz- und Stepptanz bis hin zu authentischen Musical-Choreografen und anderen aktuellen Tanzstilen. Wer schon einmal eine solche Gala im Kulturhaus erlebt hat, kennt die aufwendigen Kostüme und das farbenfrohe Bild, das die Kinder genauso wie die Erwachsenen darbieten. Denn neben jenen Nachwuchstänzerinnen, die mindestens zwei Jahre Ballettunterricht hatten, und den erfahrenen Ballettschülerinnen stehen auch die „Großen“ – die „Golden Girls“, auf der Bühne.

Die Galaveranstaltungen im Kulturhaus finden am Freitag, 4. Juli, ab 19 Uhr und Samstag, 5. Juli, ab 17 Uhr im Kulturhaus statt. Der Eintritt kostet je nach Platzkategorie zwischen 18 und 20 Euro, Schüler zahlen zehn Euro. Der Jubiläumsball in der Schützenhalle am Loh steigt am Samstag, 5. Juli, ab 21 Uhr. Der Vorverkauf für beide Aufführungen beginnt heute von neun bis 14 Uhr in der Ballettschule am Breitenfeld. Er geht bis zu den Aufführung jeweils mittwochs und donnerstags von 18 bis 21 Uhr, ebenfalls in der Ballettschule, weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare