Bald neue Packstation mit mehr Fächern

+
Die Packstation an der Altenaer Straße wird am Montag abgebaut und in den kommenden Wochen durch eine größere ersetzt.

Lüdenscheid - Kunden der Post, die regelmäßig die Packstation an der Altenaer Straße nutzen, müssen ab Montag, 4. August, auf die Einrichtung verzichten. Allerdings nur vorübergehend. Denn wie Pressesprecher Alexander Böhm auf Anfrage unserer Zeitung bestätigte, wird die Station abgebaut, um in den kommenden Wochen durch eine größere ersetzt zu werden.

„Wir verzeichnen generell eine gestiegene Nachfrage unserer Packstationen, oftmals sind keine Fächer mehr frei, in denen die Boten die Pakete deponieren können. Und das war auch in Lüdenscheid der Fall.“

Wie Böhm weiter erklärt, werde die Station am Montag abgebaut, um die notwendigen Baumaßnahmen zu ermöglichen. Durch die andere Größe seien beispielsweise der Bau eines neuen Sockels oder die Verlegung neuer Kabel notwendig. Bis voraussichtlich Mitte September sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein und die Packstation wieder in Betrieb gehen können. Dann stehen den Kunden nicht wie bisher 104 Fächer, sondern 149 zur Verfügung. Und: Bei der neuen Station handelt es sich um ein Modul, das – bei Bedarf – erweitert werden kann, ohne dass weitere Baumaßnahmen notwendig würden.

Angst um ihr „eingelagertes“ Paket müssten Kunden jedoch nicht haben. „Wer ein Paket an die Packstation hat liefern lassen und es nicht mehr rechtzeitig bis Montag abholen kann, wird natürlich benachrichtigt. Dann wird das Paket an die Hauptpost und an seine Wohnadresse geliefert. Niemand muss seinem Päckchen also hinterher laufen“, versichert der Pressesprecher.

Die gestiegene Nachfrage erklärt Böhm übrigens mit der Flexibilität für die Kunden. Denn die Packstation habe schließlich rund um die Uhr geöffnet – egal ob nachts oder am Wochenende. - kes

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare