Bahnhofsallee: Frau bei Verkehrsunfall verletzt

LÜDENSCHEID ▪ Beim Versuch, seinen Kleintransporter auf der Bahnhofsallee zu wenden, verursachte ein 68-jähriger Lüdenscheider am Mittwoch um 10.55 Uhr einen schweren Verkehrsunfall.

Der Mann rangierte nach Polizeiangaben über die Fahrbahn und übersah einen nahenden Peugeot mit zwei Insassen. Die 49-jährige Fahrerin war gerade in Höhe des Finanzamtes unterwegs und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und krachte ungebremst in den Lieferwagen. Dabei wurde ihre Beifahrerin (23) verletzt.

Rettungskräfte versorgten die junge Frau am Unfallort. Die Feuerwehr klemmte die Batterie des Peugeot ab, Kühlmittel floss auf die Fahrbahn. Während der Bergungs- und Aufräumarbeiten war die Bahnhofsallee gesperrt. Die Höhe des Sachschadens liegt bei 4.500 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare