Bahnhofs-WC: Ende des Wartens absehbar

+
Hier wird sich das Bild bald ändern: Die Arbeiten zwecks Errichtung eines Wohn- und Geschäftshauses an der Bahnhofsallee haben begonnen.

Lüdenscheid - Die Bebauung rund um den Lüdenscheider Bahnhof schreitet voran. So sind vor gut einer Woche die Bauarbeiten an der Bahnhofsallee 1 angelaufen. Hier entsteht ein kombiniertes Wohn- und Geschäftshaus.

Ein großflächiges Baustellenschild kündet seit kurzem von den angepeilten Veränderungen. Errichtet wird auf dem Areal ein Gebäudekomplex mit zehn Mietwohnungen, fünf Läden sowie drei Büros oder Praxen. Auch die Taxizentrale soll dort Quartier nehmen. Anvisiert sind außerdem ein Warteraum sowie die lange geforderten Bahnhofstoiletten. Dass am Bahnhof bisher ein WC fehlt, stößt bei der Bevölkerung bekanntlich auf breites Unverständnis (wir berichteten).

Investor des Bauprojekts an der Bahnhofsallee ist ein Privatmann aus Iserlohn. Die Vermarktung übernimmt die Lüdenscheider Firma Rothmann-Immobilien. Rothmann-Repräsentant Martin Dorn äußerte sich jetzt auch im LN-Gespräch.

Seinen Worten zufolge sind bereits 80 Prozent der Gewerbeflächen vergeben. So wollen in das Haus etwa ein Bäcker, ein Reisebüro und ein Kioskbetreiber einziehen. Die geplanten zehn Mietwohnungen warten laut Dorn dagegen noch auf Interessenten.

Im Stil dürfte der viergeschossige Komplex den schon vorhandenen Neubauten am Bahnhof ähneln. Die Planskizze verrät es. Das Grundstück wird dabei weitgehend bebaut. Ein Keller ist nicht vorgesehen, der Bau wird direkt von einer Beton-Bodenplatte aus hochgezogen. Eingeplant sind indes mehrere Stellplätze und Garagen.

Möglicherweise, so Martin Dorn, werden vor dem Gebäude auch einige Bäume gepflanzt. Bislang präsentiert sich das Gelände trotz des klingenden Namens „Bahnhofsallee“ nahezu vegetationslos. Bezugsfertig soll das Wohn- und Geschäftshaus voraussichtlich im April 2015 sein. - Von Sebastian Schmidt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare