Awo-Programm für nächstes Halbjahr: Ferienspaß und Baby-Yoga

+
Stellten das Programm vor: Manuela Lex (rechts), Leiterin der Awo-Familienbildungsstätte, und ihre Kollegin Claudia Vogel.

Lüdenscheid - Vom Elterntreff bis zur Esel-Wanderung – das Programm der Awo-Familienbildungsstätte für das kommende Halbjahr fällt durch Vielfalt auf. Gespickt ist das rund 20-seitige Heft auch mit einigen neuen Offerten. Manuela Lex, Leiterin der Awo-Familienbildungsstätte am Christine-Schnur-Weg, informierte am Montag über das Angebotsspektrum.

Zunächst zum allgemeinen Hintergrund: Das neue Awo-Programm gilt von Januar bis zu den Sommerferien 2016. Es liegt morgen den Lüdenscheider Nachrichten bei. Erhältlich ist es ab dann etwa auch im Rathaus-Foyer, in der Stadtbücherei und bei der Awo selbst. Das Kursprogramm beginnt offiziell am 18. Januar. Eine Anmeldung ist ab dem 6. Januar möglich. Bei der Umsetzung der verschiedenen Angebote kann die Familienbildungsstätte wie gewohnt auf die Unterstützung etlicher Kooperationpartner zählen. Das Mehrgenerationenhaus und die Integrationsagentur der Arbeiterwohlfahrt sowie mehrere Familienzentren in der Stadt sind in diesem Kontext nur einige Beispiele.

Traditioneller Bestandteil des Awo-Programms sind die Ferien-Freizeitaktionen. Das ist auch diesmal nicht anders. So locken in der ersten Osterferienwoche ab dem 21. März eine Akustik-Werkstatt mit Instrumenten-Bau, ein Selbstverteidigungs-Workshop sowie eine Koch- und eine Schreib-Werkstatt. Und vom 11. bis zum 22. Juli steht wieder der bekannte Awo-Sommerferienspaß an.

Ebenfalls unabdingbar für ein Awo-Programm: Angebote in den Bereichen Eltern-Kind-Beziehung, interkulturelle Arbeit, Gesundheit und Bewegung. Hier gibt es in den nächsten Monaten wieder regelmäßige Elterntreffs zwecks Erfahrungsaustausch. Auch in Lüdenscheider Flüchtlingsunterkünften bietet die Awo solche Begegnungen an.

Verschiedene Kurse thematisieren Baby-Yoga und Baby-Massage, bei einem speziellen Vortrag rücken erstmals die Ursachen von Allergien, Asthma oder Neurodermitis sowie die Einflüsse auf den Stoffwechsel in den Fokus. Neu im Programm auch: das sogenannte Faszien-Training, bei dem es um Stärkung und Funktionsfähigkeit des menschlichen Bindegewebes geht.

Ein neuer Lehrer bei der Awo macht es möglich, nach längerer Pause auch wieder Kurse zu Entspannungstechniken ins Programm zu nehmen. Andere Angebote drehen sich um tiergestützte Pädagogik. Dazu zählen eine Familienwanderung mit Eseln sowie der direkte Kontakt zu Hunden und Kleintieren.

Nähere Informationen zu Kursinhalten und Formalitäten finden sich im neuen Programmheft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare