Autoschau mit elektrischer Mobilität

Dieses Elektroauto, ein Mitsubishi I-MiEV, soll am Sonntag, 15. Mai, zur Lüdenscheider Autoschau im Stadtwerke-Look präsentiert werden.

LÜDENSCHEID ▪ Wenn die Enervie AG und die Stadtwerke Lüdenscheid am 15. Mai zur Lüdenscheider Autoschau auftreten, dann bringen sie reichlich Bewegung mit. Andreas Köster, Sprecher der Enervie-Gruppe, kündigte neben einem kleinen Parcours für Kinder, die E-Karts fahren können, und E-Fahrrädern (Pedelecs) auch ein Elektroauto für Große an, das an einer mitgebrachten Stromtankstelle mit „Sprit“ versorgt wird. Schon in Kürze will der heimische Stromversorger nach Hagen auch in Lüdenscheid entsprechende Tankstellen installieren – für Gewerbekunden können sie in einem Leasing-Paket sogar mit den Elektroautos gebucht werden, sagte Köster.

Das Leasingmodell für Elektromobilität, das es in Hagen über die Mark-E bereits gibt, soll vom der Mobilitätsdienstleister „The Mobility House“ GmbH Deutschland (TMH D) als strategischem Partner der Enervie-Gruppe umgesetzt werden. Es umfasst mehrere, individuell wählbare Fahrzeuge und Ladesäulen-Pakete. Nach Hagen, wo auf dem Gelände der Enervie-Hauptverwaltung die erste Stromtankstelle des Unternehmens in Betrieb ging, soll das Paket bald auch in Lüdenscheid und der Märkischen Region angeboten werden. Die „Mobilität im Abo“ beginne bei einer Leasingrate von etwa 400 Euro im Monat.

Enervie sicherte sich dafür eine Beteiligung von 20 Prozent an TMH Deutschland. Deren Geschäftsführer Stefan Ritter übergab in Hagen kürzlich zehn Fahrzeuge und die entsprechende Lade-Infrastruktur an die ersten gewerblichen Endkunden, die er als „E-Pioniere“ bezeichnete. Das Leasing-Basispaket beinhaltet neben dem Auto unter anderem einen 24-Stunden-Pannenservice und das Schadensmanagement. Ergänzend kann ein Energiepaket mit der Nutzung, Installation sowie Wartung und dem Betrieb von Ladestationen oder ein Service-Paket – auch mit Versicherung und Reifenservice – gebucht werden.

Die Bedienung der Strom-Zapfsäule, die in Lüdenscheid zur Autoschau am verkaufsoffenen Sonntag, 15. Mai, ebenfalls demonstriert wird, soll einfach sein. Die Kunden tanken Öko-Strom von Enervie mit einer „Drive-Card“. In der ersten Phase war das für die „E-Pioniere“ in Hagen sogar kostenlos.

Thomas Hagemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare