1. come-on.de
  2. Lüdenscheid

Autos mit Folien beklebt: Polizei legt PS-Boliden im MK still

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Olaf Moos

Verkehrskontrolle
Symbolbild © Paul Zinken/dpa

Die Aktionswoche des Verkehrsdienstes der Polizei nennt sich „Roadpol Operation Focus on the Road“. Die Beamten nahmen an zwei Kontrolltagen vor allem Verkehrsteilnehmer unter die Lupe, die während der Fahrt am Steuer mit elektronischen Geräten wie Smartphones hantierten.

Lüdenscheid - Das Fazit der Behörde ist eindeutig: „Insgesamt zeigte sich bei den Kontrollen wieder einmal, dass die Nutzung elektronischer Geräte während der Fahrt immer noch weit verbreitet ist. Die Polizei wird diese Verstöße daher auch weiterhin im Focus haben und weitere Kontrollen durchführen.“

Neben diesen Verstößen fielen zwei Pkw-Fahrer auf, die die Scheiben ihrer Fahrzeuge laut Polizeibericht unsachgemäß mit Folien beklebt hatten. Das führte zum Erlöschen der Betriebserlaubnis der Autos und zog Ordnungswidrigkeitsanzeigen nach sich. Drei weitere Fahrzeugführer waren während der Fahrt nicht angeschnallt.

Auch ein Rollerfahrer fiel bei der Kontrollaktion auf. Er konnte keine gültige Fahrerlaubnis für sein Kleinkraftrad vorweisen, sodass die Fahrt für ihn an Ort und Stelle beendet war. Während ihm erläutert wurde, dass er eine Straftat begangen hatte, fielen seine glasigen Augen auf. Ein Drogenvortest verlief positiv, auf der Wache wurde eine Blutprobe entnommen. Für das Vergehen ist eine Geldbuße von 500 Euro vorgesehen.

Am Mittwoch setzte der Verkehrsdienst die Kontrollen an der Werdohler Landstraße und der Herscheider Landstraße fort. Dabei wurden 17 Verkehrsteilnehmer bei der Nutzung ihrer Smartphones ertappt. Außerdem fielen zwei Lastwagen-Fahrer negativ auf. Bei einem Lkw waren die Reifen abgefahren, einen anderen Lasterfahrer erwischten die Beamten bei einem verbotenen Wendemanöver.

Auch interessant

Kommentare