Pünktlich zum Frühlingsbeginn:

Autohaus Piepenstock präsentiert den T-Roc als Cabriolet

+
Der neue T-Roc als Cabriolet

VW läutet den Frühling ein: Als ersten kompakten Geländewagen gibt es den T-Roc jetzt auch als Cabrio.

Die Markteinführung wird auch in Lüdenscheid gefeiert: Das Autohaus Piepenstock lädt für Freitag, 20. März, zum Kennenlernen des robusten SUV-Cabrios ein – und das passgenau am kalendarischen Beginn der neuen Freiluft-Saison.

Knackige Dimensionen, ein progressives Design und modernste „innere Werte“ – damit punktet der Kompakt-SUV von VW seit seiner Markteinführung. Die offene Variante des erfolgreichen T-Roc bietet ebenfalls ein spannendes Fahrzeugkonzept und kommt mit leicht erhöhter Sitzposition, einem markanten Äußeren und dem besten Kompromiss aus modernen Technologien, Komfort und Fahrspaß daher. Wo der normale T-Roc ein stabiles Blechdach hat, zauberten die Designer dem Cabrio ein elektrisches Stoffverdeck, das sich binnen weniger Sekunden zurückfaltet – und das bis Tempo 30 auch während der Fahrt. Ist das Verdeck geschlossen, bläht es sich auch bei schneller Fahrt nicht auf; dafür sorgen einzelne Segmente, die mit dem Softtop verschraubt sind. Der Effekt dient in erster Linie der Aerodynamik, senkt dazu aber auch den Geräuschpegel im Innenraum. Zusammen mit speziell entwickelten Tür- und Scheibendichtungen sorgt das für entspannende Ruhe im neuen T-Roc-Cabrio.

Der Cabrio-Luxus beansprucht allerdings ein wenig Kofferraum: Wo der konventionelle T-Roc 445 Liter schluckt, passen beim Cabrio nur noch 284 Liter hinter die Heckklappe – dafür gibt‘s aber bei offener Fahrt das pure Freiheitsgefühl. Der Zweitürer gilt als würdiger Nachfolger des Golf-Cabrio und ist in seiner Klasse bislang konkurrenzlos. Und: Auch in Sachen Sicherheit hat VW vorgesorgt: Damit die Passagiere bei einem Unfall auch mit offenem Verdeck geschützt sind, gibt es einen ausfahrbaren Überrollbügel hinter den Kopfstützen der Rücksitze. Der schnellt bei einer bestimmten Querbeschleunigung oder zu starker Fahrzeugneigung nach oben. Außerdem wurden beim T-Roc Cabrio der Rahmen der Windschutzscheibe, der Unterboden, einige Seitenteile, die Querträger und die Türen verstärkt – für maximale Sicherheit in dem kompakten Freiluft-SUV.

Der neue T-Roc als Cabriolet

Das T-Roc Cabriolet wird in zwei Ausstattungslinien angeboten: die designbetonte Variante „Style“ und die sportliche „R-Line“0201. Bereits die Linie „Style“ bietet eine umfangreiche Serienausstattung mit 17-Zoll-Leichtmetallfelgen „Mayfield“, weißer Ambientebeleuchtung, Klimaanlage, dem Spurhaltassistenten Lane Assist, dem Notbremsassistenten Front Assist, Müdigkeitserkennung und dem Radio „Composition“. Auf Wunsch kann das T-Roc Cabriolet mit einem „Digitalen Cockpit“ und dem für die Baureihe Top-Infotainmentsystem „Discover Media“ ausgestattet werden.

Für die offene T-Roc Variante sind zwei effiziente TSI-Motoren erhältlich: Der 1.0 TSI mit 85 kW / 115 PS03 und ein 1.5 TSI mit 110 kW / 150 PS02. Letzterer ist (optional) auch mit Doppelkupplungsgetriebe((T-Roc Cabriolet 1.5 TSI DSG, 110 kW - Kraftstoffverbrauch in l/100 km (NEFZ): innerorts 6,7 - 6,5 / außerorts 5,3 - 5,0 / kombiniert 5,8 - 5,6; CO2-Emission kombiniert, g/km: 132 - 127, Effizienzklasse: B.))) (DSG) kombinierbar. Ein Kofferraumvolumen von 280 Litern, klappbare Rücksitzlehnen und die optionale Anhängerkupplung unterstreichen die Vielseitigkeit des neuen Cabriolets.

Mit dem T-Roc-Cabriolet will Volkswagen mehr Lifestyle in den boomenden Markt der SUVs bringen – und das pünktlich zum kalendarischen Frühlingsanfang. Am Freitag, 20. März, können sich die Kundenim Autohaus Piepenstock an der Lüdenscheider Lutherstraße von dem Vorzügen des Neuzugangs in der Modellpalette überzeugen – mit Probefahrten und einer ausführlichen individuellen Beratung. Und zur Stärkung zwischendurch reicht das Piepenstock-Team die beliebte „VW-Currywurst“. So gestärkt, können die Besucher sich auch mit den anderen Youngstern und Klassikern der Modellpalette bekannt machen – zum Beispiel mit dem neuen Golf. Die achte Auflage des Verkaufsschlagers mit ihren neuen digitalen Features und einem dezent geschärften Design kam Ende 2019 auf den Markt. Anfang März stellte Volkswagen den neuen Golf auch als Hightech-Sportwagen GTI vor - und der startet jetzt wie alle VW-Serien- und Sondermodelle mit Vollgas in den Frühling.

Der neuen Golf als Hightech-Sportwagen GTI

Weitere Informationen zum T-Roc Cabriolet finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.