Autofahrer kürzen über Spielstraße ab

LÜDENSCHEID ▪ Eine Kanalbaustelle in der Friedrichstraße sorgt derzeit für Verärgerung bei den Anwohnern der Körnerstraße. Denn während sich die Tiefbauer ab Friedrichstraße durchs Kindergässchen in Richtung Karlstraße wühlen, missachten zahlreiche Autofahrer das Durchfahrtverbot und „mogeln“ sich über die Körnerstraße – ausgewiesene Spielstraße – an der Baustelle vorbei.

Laut Beschilderung dürfen Autofahrer, die über die Friedrichstraße in Richtung Christuskirche wollen, derzeit höchstens bis zur Einmündung Nordstraße. Von hier aus gibt es legal keinen Weg weiter. Die Nordstraße ist in Bergauf-Richtung Einbahnstraße. Also müssen die Verkehrsteilnehmer laut Stadt-Pressesprecher Wolfgang Löhn hier „wenden und sich einen anderen Weg suchen“. Nur Anwohner habe hier weiter freie Fahrt.

Zwar ist bei der Stadtverwaltung laut Löhn noch keine offizielle Beschwerde der Anlieger eingegangen. Aber die Polizei sei informiert und werde das Durchfahrtverbot für die Friedrichstraße auf Bitten der Stadt von Zeit zu Zeit stärker kontrollieren, hieß es gestern im Rathaus. Löhn: „Wer erwischt wird, kriegt ein Knöllchen.“

Ende nächster Woche sollen die Arbeiten vorerst erledigt sein. Für die Anbindung der neuen Hausanschlüsse muss die Fahrbahn nach Angaben des Stadtentwässerungsbetriebs noch einmal aufgerissen werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare