Verwirrte Frau erwischt

Autofahrer aus MK verzweifelt: Neues Auto am ersten Tag geklaut

Die Polizei hatte es am Wochenende gleich zweimal mit einer offensichtlich verwirrten Lüdenscheiderin zu tun.
+
Die Polizei hatte es am Wochenende gleich zweimal mit einer offensichtlich verwirrten Lüdenscheiderin zu tun.

Die Polizei hatte es am Freitagabend und in der Nacht zu Samstag gleich zweimal mit einer offensichtlich verwirrten 34-jährigen Lüdenscheiderin zu tun. Die Frau war durch dreiste Diebstähle aufgefallen. Doch in beiden Fällen erlangten die rechtmäßigen Besitzer ihr Eigentum zurück.

Lüdenscheid - Gegen 21 Uhr stellte der Besitzer eines Renault Clio seinen Wagen auf dem Parkstreifen an der Brüderstraße ab. Er hatte das Auto am selben Tag erworben und war damit gleich zum Einkaufen zu einem Supermarkt gefahren. Als er seine Waren ins Haus trug und zwischendurch unverschlossen stehen ließ, schlug die Autodiebin zu. Der Renault-Besitzer kam aus dem Haus, sein Auto war weg. Er erstattete unverzüglich Strafanzeige.

Frau aus Lüdenscheid erzählt über ihren Autodiebstahl

Der Wagen tauchte später in der Nacht auf dem Parkplatz der Mc-Donalds-Filiale an der Bräuckenstraße wieder auf. Gegen 2.30 Uhr, heißt es im Polizeibericht, erzählte eine verwirrt wirkende Frau einem Zeugen vor dem Schnellrestaurant, dass sie gerade ein Auto geklaut habe. Der Zeuge informierte die Polizei. Die Streifenwagenbesatzung traf die Verdächtige zwar nicht mehr an, dafür entdeckten die Beamten den geklauten Renault Clio.

Einer zweiten Streife fiel wenig später eine Fußgängerin auf, die beim Anblick des Polizeiautos eilig einen Gegenstand in ein Gebüsch warf. Die Streife stoppte und hielt die Frau fest. Es handelte sich um die verwirrte Frau vom Mc-Donalds-Parkplatz. Die Beamten durchkämmten das Gebüsch und stießen auf ein Smartphone, in dessen Hülle eine Bankkarte und ein Personalausweis steckten.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Sachen einem Mitarbeiter des Schnellrestaurants an der Bräuckenstraße gehören. Der Mann hatte vor dem Imbiss seine Zigarettenpause verbracht und sein Handy hinterher auf der Fensterbank vergessen. Er kehrte zwar gleich um, aber da war das Smartphone mit den Karten schon weg.

Ein Drogenvortest bei der 34-Jährigen verlief positiv, da dass sie zur Blutprobe mit auf die Wache an der Bahnhofstraße musste. Die Ermittlungen der Polizei laufen. Im Bericht heißt es: „Immerhin haben zwei Bestohlene in dieser Nacht ihr Eigentum zurückbekommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare