19-Jähriger verursacht Totalschaden auf der A45

+

[UPDATE 12 Uhr] LÜDENSCHEID - Ein 19-jähriger Fahrer aus Meinerzhagen hat am späten Samstagabend gegen 22.10 Uhr auf der A45 zwischen Lüdenscheid-Nord und Lüdenscheid einen Unfall mit einem Sachschaden in Höhe von 24.000 Euro verursacht.

Wie die Polizei am Montag ergänzend zu den ersten Informationen unserer Redaktion mitteilte, befuhr zur Unfallzeit ein BMW 328i, besetzt mit dem Fahrer (19 Jahre) sowie zwei weiblichen Insassen (19 und 15), die A45 in Richtung Frankfurt. Zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid-Nord und Lüdenscheid verlor der Fahrer in einer Linkskurve die Kontrolle über den BMW. Das Fahrzeug geriet nach rechts und prallte seitlich auf einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw Opel Astra.

Beide Fahrzeuge gerieten anschließend nach rechts in die Schutzplanken und kamen dann zum Stillstand. Vorsorglich wurden zwei Rettungswagen und ein Notarzt zum Unfallort entsandt. Alle vier Fahrzeuginsassen wurden bei dem Unfall verletzt und wurden zunächst mit den Rettungswagen in eine Klinik gefahren.

Glücklicherweise erwiesen sich die Verletzungen als weniger heftig, so dass die Personen die Klinik nach ambulanter Versorgung wieder verlassen konnten.

Zur Beseitigung des Trümmerfeldes musste die A45 in Richtung Frankfurt kurzzeitig gesperrt werden.

Weitere Fotos:

Unfall auf der A45 bei Lüdenscheid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare