Mit dem Auto sicher durch Schnee-, Matsch- und Eiszeit

Anna Köhler (l.) und Natalie Raabe sorgen bei „Best-Car-Wash“ mit dem „Schluss-Wisch“ dafür, dass die Autos so gut wie trocken aus der geschlossenen Waschstraße ins winterliche Freie rollen. ▪

LÜDENSCHEID ▪ Ein Blick auf die unter Schneehaufen versteckten und häufig total verschmutzten Autos beweist, dass die Winterzeit eine extreme Belastung für Kraftfahrzeuge bedeutet. Um ihre Wagen und sich selbst gut durch die kalte Jahreszeit zu bringen, sollten Autofahrer deshalb dringend ein paar wichtige Regeln beachten. Grebbecker Weg:

Wichtige Tippse dazu geben im LN-Gespräch Carsten Wingenbach aus der ADAC-Geschäftsstelle an der Knapper Straße und Thomas Köhler, Leiter der TÜV-Station am

Auch im Winter sei es sinnvoll, die Autos zu waschen – vor allem aus Sicherheitegründen. Stark verschmutzte Scheiben, Scheinwerfer und Fahrzeuge stellten nämlich Risiken dar. Eine Tüv-Studie hat ergeben, dass verunreinigte Windschutzscheiben bei zeitgleicher Blendung die Sichtweite von Autofahrern unter Laborbedingungen um mehr als 77 Prozent verringern. Und die Reichweite von Abblend- und Fernlicht kann sich um bis zu 50 Prozent reduzieren. Ganz wichtig sei auch die Reinigung der Scheiben – besonders der Windschutzscheibe – von innen.

Zudem könnten getrockneter Schmutz und Staubpartikel wie ein Reibeisen wirken – beim Beseitigen neu gefallenen Schnees aufs Auto werde dann häufig der Lack beschädigt. Von der Fahrt in die Waschanlage bei starken Minustemperaturen rät Wingenbach allerdings ab. Wasser, das in Tür-, Heckklappen- und Fensterritzen eindringe, könne dann schnell gefrieren und Schäden verursachen. Am besten sollten Tauwetterperioden wie momentan erwartet für eine Autowäsche genutzt werden. Wer bei Temperaturen um den Gefrierpunkt seinen Wagen waschen lasse, sollte im Anschluss unbedingt Türschlösser und Türrahmen sowie Gummidichtungen gründlich trockenreiben. Spezielle Pflege-Stifte auf Silikon- oder Hirschtalgbasis für die Türdichtungen könnten zudem das Zufrieren der Türen verhindern.

Unverzichtbar sei ausreichender Frostschutz in der Scheibenwaschanlage. Nur so könne gute Sicht gewährleistet werden. Ohne funktionierende Waschanlage könne die Fahrt über die winterliche Autobahn bei Schmuddelwetter schnell zum Blindflug werden. ADAC-Tipp: Nach dem abendlichen Autoabstellen kurz die Wisch-/Waschanlage laufen lassen – denn scharfkantige Streumittelreste, am nächsten Morgen mit Eiskratzer und kräftiger Hand über die Scheibe geschoben, könnten durchaus Kratzer auf dem Glas verursachen.

Um vereisten Scheiben vorzubeugen, empfehlen sich Thermo-Abdeckungen, die man mit den Scheibenwischern an der Windschutzscheibe befestigt. ▪ wok

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare