Missverständnis mit Folgen

Autofahrer will Platz machen - und kracht gegen Rettungswagen

+
Dienstagmorgen verursachte ein Lüdenscheider einen Unfall mit einem Rettungswagen auf der Sauerfelder Straße.

Lüdenscheid – Kurioses Missverständnis mit Folgen: Ein 80-Jähriger wollte zur Seite fahren, als er die Sirene eines Rettungswagens hörte - und krachte dann gegen ihn.

Eine 25-jährige Fahrerin eines Rettungswagens war am Dienstag gegen 10 Uhr auf der Sauerfelder Straße in Richtung Hochstraße wegen eines Einsatzes mit Sirene und Blaulicht unterwegs, wie Polizei-Pressesprecher Marcel Dilling mitteilte. 

Weil sich in Höhe der Museen der Verkehr gestaut hatte, wollte sie auf der Busspur daran vorbeifahren, hieß es. In dem Stau stand unter anderem ein 80-jähriger Lüdenscheider – und gleich hinter ihm ein Krankentransportwagen (KTW), der mit dem Einsatz jedoch nichts zu tun hatte.

10.000 Euro Schaden

Das aber hatte der Mann wohl angenommen, denn als er das Rettungssignal hörte und den KTW direkt hinter sich sah, fuhr er ebenfalls auf die Busspur, um ihm Platz zu machen. Ein Fehler mit Folgen: Dort touchierte er den RTW im Einsatz.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, allerdings entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Zu dem ursprünglichen Einsatz, den die 25-Jährige nun nicht mehr erreichen konnte, wurde ein anderer RTW geschickt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare