Feuerwehr-Einsatz am Aldi

Auto geht während der Fahrt in Flammen auf - Benzin läuft aus

+
Das abgestellte Fahrzeug brannte komplett aus.

Lüdenscheid - Während der Fahrt stellte eine Frau zunächst einen merkwürdigen Geruch und kurz darauf Flammen und Qualm am Dach ihres Renault Clio fest. Sie hielt sofort an und verließ das brennende Fahrzeug - an ihrer Seite ihr schwarzer Pudel.

Die Lüdenscheider Feuerwehr rückte Montagnachmittag gegen 17 Uhr wegen eines gemeldeten Pkw-Brandes zur Hohen Steinert aus. In unmittelbarer Nähe zum Parkplatz des dortigen Aldi-Supermarkts hatte die Frau ihr Fahrzeug abgestellt. Sie und ihr Hund mussten anschließend mit ansehen, wie der Renault komplett ausbrannte. 

Trotz schnellem Löschangriff, den ein Trupp unter Atemschutz durchführte, war das Auto nicht mehr zu retten. Glück im Unglück: Es wurde niemand verletzt, auch wurde kein weiteres Auto in Mitleidenschaft gezogen. 

Allerdings lief aus dem Fahrzeugwrack Benzin aus, auf direktem Wege in die Kanalisation. So mussten, ebenfalls von der hauptamtlichen Wache, ein Einsatzleitwagen sowie ein Logistik-Fahrzeug mit Bindemitteln nachrücken. 

Entflammt hatte sich das ausgetretene Benzin nicht, allerdings musste ein Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde die Einsatzstelle inspizieren. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für fast alle der zehn Feuerwehrleute beendet. Lediglich der Leitwagen des sogenannten "C-Dienstes" verblieb länger vor Ort. 

Wie es zu dem Feuer kam, ist derzeit noch nicht klar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare