Auszeichnung für Konrad Lorenzen

Konrad Lorenzen (r.) nahm die Auszeichnung aus den Händen von Dr. Wilhelm Stewen entgegen.

Lüdenscheid - Auf der jüngsten Mitgliederversammlung des Lions-Clubs Lüdenscheid-Medardus im Hotel Dresel überreichte der Distrikt-Governor Dr. Wilhelm Stewen dem Lüdenscheider Konrad Lorenzen die Auszeichnung „Melvin Jones Fellow“.

Dies ist laut Lions-Pressemitteilung die höchste Zeit- Auszeichnung, die der Lions- Club International an ein Mitglied weltweit vergeben kann, das sich für den Lions- Gedanken und die Lions-Bewegung in überragendem Maße ausgezeichnet habe.

Melvin Jones war der Gründer von Lions International – der Mann, dessen Ehrenkodex „Man kommt im Leben erst dann weiter, wenn man anfängt, etwas für andere zu tun“ zum richtungsweisenden Prinzip für sozial gesinnte Menschen auf der ganzen Welt geworden sei

Konrad Lorenzen war Gründungsmitglied des Lions-Clubs Lüdenscheid-Medardus vor 35 Jahren und hat in dieser Zeit in dem Club eine große Anzahl von wichtigen Ämtern übernommen und mit seinem Engagement den Club wesentlich beeinflusst und gestaltet.

Während seiner Zeit als Geschäftsleiter/Vorstand der Berliner Verkehrsbetriebe in den Jahren 1988 bis 1995, während der Wende, ist er ebenfalls in dem Lions-Club Berlin Alexanderplatz mit großem Einsatz, unter anderem auch als Präsident dieses Klubs, tätig gewesen.

Darüber hinaus ist Konrad Lorenzen im Bereich der Lions-Bewegung auch überregional immer bereit gewesen, Ämter zu übernehmen.

Der Lions-Club Lüdenscheid-Medardus zeigt sich sehr stolz, dass neben den bereits ausgezeichneten Mit-gliedern Wolfgang Thalwitzer und Ronald Petzold nun ein drittes Mitglied des Clubs diese außerordentliche Auszeichnung bekommen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare