Ausschüttung an die Stadt: Sparkasse Lüdenscheid hält Geld noch zurück

+
Die Kunden der Sparkasse Lüdenscheid müssen sich in puncto Ausschüttung noch gedulden. 

Die Corona-Krise mahnt auch die Banken zur Vorsicht: Nur wenn die Sparkasse Lüdenscheid zum 30. September bestimmte Bedingungen erfüllt, wird der Jahresüberschuss aus dem Jahr 2019 in Höhe von 800 000 Euro an den Träger ausgeschüttet.

Lüdenscheid – Diesem Vorschlag des Verwaltungsrates bestätigte am Freitag die Sparkassenzweckverbandsversammlung einstimmig. Damit entspricht die Sparkasse Lüdenscheid den Vorgaben der EZB und der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) zur Corona-Krise. 

Demnach können Ausschüttungen nur bei einer „nachhaltig positive Ertragsprognose“ erfolgen und wenn „die Kapitalsituation auch in einer anhaltenden Stressphase weiterhin ausreichende Puffer aufweist“. 

Erneute Überprüfung möglich

Nach dem Beschluss der Verbandsversammlung werden nun von dem gesamten Jahresüberschuss in Höhe von 823 054,56 Euro 23 054,56 Euro direkt in die Sicherheitsrücklage eingestellt. Der größere Anteil von 800 000 Euro wird an den Träger ausgeschüttet, wenn zum 30. September eine Bildung von Vorsorgereserven möglich ist und die Beurteilung im Risikomonitoring mit „grün“ erfolgt. 

Wenn das nicht der Fall ist, werden diese Bedingungen zum 31. Dezember erneut überprüft. Entweder wird die Summe dann ausgeschüttet oder das Geld wird, wenn die Bedingungen nicht erfüllt sind, der Sicherheitsrücklage zugeführt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare