Ausflug in die wundersame Welt der Wüsten

Wird’s dem Jemenchamäleon zu bunt, verdüstert sich seine Stimmung – und seine Farbe. „Merlin“ fühlte sich bei der Ausstellungseröffnung „Faszination Wüste“ (bis 22. Juni) sichtlich wohl bei Stern-Center-Manager Kai Ehlers.

Der begleitete Erstklässler der Freien Christlichen Grundschule beim Rundgang. Fachkundiger Reiseleiter durch Australien, Amerika und Asien war Helmut Hansen (rechts). Der ausgebildete Tierpfleger kümmert sich zehn Monate im Jahr um die Schau; die restliche Zeit geht er selbst auf Insektenfang oder lebt mit Indianern in Malaysia. Sein umfangreiches Wissen über Afrikanische Eierschlangen, die in der Brutsaison 80 Eier vertilgen und dann ein halbes Jahr hungern, über den LSD-Rausch durch giftige Colorado-Kröten, über Skorpion-Panzer, die unter Schwarzlicht lila schimmern, über Bombardierspinne „Berta“, bei der nur das Herz Häutungen überlebt oder über die in Schweizer Wäldern ausgesetzte und gefundene Schlange „Nemo“, teilt er auf Führungen gerne: täglich 17 Uhr, samstags auch 15 Uhr, ab Infotheke.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare