Ausbildungsmesse zur Premiere gleich ausgebucht

Freut sich über großen Andrang: Messeleiter Dirk Aengeneyndt.

LÜDENSCHEID ▪ Die erste Ausbildungsmesse am 11. Oktober im Kulturhaus ist schon vor dem Start ein großer Erfolg: 57 Unternehmen haben sich angekündigt, um Schülern Rede und Antwort zu stehen. „Damit ist das Kulturhaus komplett ausgefüllt“, musste Projektleiter Dirk Aengeneyndt vom Fachdienst Wirtschaftsförderung im Rathaus sogar mehreren Institutionen und Betrieben absagen, darunter der Handwerkskammer Arnsberg. „Die Kapazitäten des Kulturhauses waren ganz einfach ausgeschöpft.“

Ab einer Zahl von 40 Unternehmen lohne es sich, eine Ausbildungsmesse zu organisieren, erklärte Aengeneyndt. Die Zahl von 57 Betrieben sei daher sehr gut und überraschend hoch.

Was erwartet die jungen Besucher? „Es wird sich eine große Bandbreite von Unternehmen präsentieren. Große Firmen aus der Umgebung, Hotels, Mittelständische Betriebe, Banken und auch Vertreter des Krankenhauses werden kommen. Es ist von allem etwas dabei", verspricht der Rathaus-Mann.

Diese Vielfalt sei keineswegs selbstverständlich, erst recht nicht zu einer Premiere. Die Stadt habe viele Unternehmen aus der Umgebung angeschrieben und eingeladen. Dass sich daraufhin aus jeder Branche zwei bis drei Firmen anmeldeten, sei ein großes Glück: „Man muss schließlich nehmen, was kommt", sagte der Projektleiter.

Die Aussteller planten zudem unterschiedlichste Formen der Präsentation. „Einige bringen eigene Stände mit, andere erhalten Tische, an denen sie sich mit Produkten und Materialien vorstellen können.“ Manche Firmen wollten auch ihre eigenen Exponate mitbringen, um sie den Schülern zeigen zu können. Als besonders gute Idee empfindet es Dirk Aengeneyndt, dass sich Unternehmen im Kulturhaus auch unmittelbar durch ihre Auszubildenden vertreten lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare